Ex-Lewandowski-Berater festgenommen

SPORT1
·Lesedauer: 1 Min.

Die Polizei in Polen geht gegen Cezary Kucharski, den früheren Agenten von Robert Lewandowski vor. Er soll den Bayern-Star bedroht haben, sagt die Staatsanwaltschaft.

Cezary Kucharski, der Ex-Berater von Robert Lewandowski, wurde in Polen festgenommen.

Der frühere Agent steht im Verdacht, den Star-Stürmer des FC Bayern mit "strafbaren Drohungen" unter Druck gesetzt zu haben, teilte Rechtsanwalt Marcin Saduś, Sprecher der Staatsanwaltschaft in Warschau, der polnischen Presseagentur PAP mit.

Lesen Sie auch: Lewandowski-Wunsch verwirrt Experten

Kucharski habe demnach 20 Millionen Euro von seinem ehemaligen Schützling gefordert. Wie der Sprecher weiterhin mitteilte, werden aktuell die Wohn- und Geschäftsräume des Lewandowski-Bekannten durchsucht.

Lewandowski wird im aktuellen Fall als Geschädigter behandelt, wie die Staatsanwaltschaft der dpa erklärte: "Die Forderungen an ihn hatten keinerlei Grundlage, die sich aus den Geschäftsbeziehungen der beiden ergab."

Eine Sprecherin des Bayern-Stürmers selbst teilte auf dpa-Anfrage lediglich mit, dass einzig die Staatsanwaltschaft Auskunft in dieser Sache geben könne.

Zoff nach Trennung von Lewandowski und Kucharski

Nach der Trennung hatten beide Seiten zuletzt im Clinch gelegen.

Wie der Spiegel berichtete, leitete Kucharski rechtliche Schritte gegen Lewandowskis Vermarktungsfirma RL Management ein.

Dabei gehe es um Anteile an der Verwaltungsgesellschaft.

Lesen Sie auch: Müllers kurioses Geständnis an Max Kruse