Ex-HSV-Coach will in die Bundesliga

·Lesedauer: 1 Min.
Ex-HSV-Coach will in die Bundesliga
Ex-HSV-Coach will in die Bundesliga
Ex-HSV-Coach will in die Bundesliga

Trotz seiner Entlassung in der Rückrunde der abgelaufenen Zweitliga-Saison kann sich Daniel Thioune sehr gut vorstellen, zum Hamburger SV zurückzukehren.

"Ich würde immer wieder nach Hamburg gehen. Der HSV war schon geil", sagte der Fußball-Trainer dem Hamburger Abendblatt.

Das Topspiel der 2. Bundesliga ab der Saison 2021/22 am Samstagabend um 20.30 Uhr LIVE im TV auf SPORT1

Er habe mehrere Wochen gebraucht, um die Trennung zu überwinden, erklärte der 46-Jährige, doch inzwischen sei er darüber hinweg.

Thioune will als Trainer in die Bundesliga

Thioune war in der Endphase der Saison gefeuert und durch HSV-Legende Horst Hrubesch ersetzt wurden, der jedoch das Ziel Wiederaufstieg auch nicht schaffte.

Rückblickend äußert er leise Kritik an den Verantwortlichen des Vereins. "Ich würde mir wünschen, dass Jonas (Sportvorstand Boldt, Anm. d. Red.) und Michael (Sportdirektor Mutzel, Anm. d. Red.) noch lange beim HSV sind. Dem Club würde Kontinuität unheimlich guttun. Viele Veränderungen führen zu vielen Veränderungen im Kader. Und jeder Trainer hat eine neue Idee", gab Thioune zu bedenken. (Spielplan und Ergebnisse der 2. Bundesliga)

In Zukunft will er dort hin, wo auch der Hamburger SV seit Jahren hin möchte. "Ich will Bundesliga-Trainer werden, das ist auf Sicht mein Ziel. Wenn man HSV-Trainer wird, erhöht das die Wahrscheinlichkeit", glaubt er.

Als nächsten Schritt kann sich Thioune laut eigener Aussage vorstellen, im Ausland zu arbeiten, beispielsweise in Belgien oder in der englischen Championship.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.