Ex-Deutsche-Bank-Digitalchef erhöht Geldrunde für Fintech Penta

Stephan Kahl
·Lesedauer: 1 Min.

(Bloomberg) -- Das Berliner Fintech Penta, welches auf Konten für kleine Firmen spezialisiert ist, hat seine jüngste Finanzierungsrunde nochmal um 7 Millionen Euro auf nun 30 Millionen Euro aufgestockt.

Alle bestehenden Geldgeber erhöhen ihr ursprüngliches Investment, wobei ABN Amro Ventures die Führung übernimmt, teilte die Firma am Dienstag mit. Vorstandschef Markus Pertlwieser will mit dem Geld “Investitionen in weiteres Wachstum und Partnerschaften” tätigen.

Pertlwieser führt das Unternehmen erst seit wenigen Tagen. Vor seinem Einstieg bei Penta war er von 2008 bis 2020 in Führungspositionen bei der Deutsche Bank AG tätig, unter anderem als Vorstandsmitglied der DB Privat- und Firmenkundenbank AG und als Chief Digital Officer für Privat- und Firmenkunden der Bank.

Der Markt für digitalen Geschäftskunden-Konten ist stark umworben. Konkurrenten von Penta sind der ebenfalls in Berlin ansässige Anbieter Kontist sowie Fyrst, eine Digitalbank für kleine Firmen von Pertlwiesers vorherigem Arbeitgeber Deutsche Bank.

For more articles like this, please visit us at bloomberg.com

Subscribe now to stay ahead with the most trusted business news source.

©2021 Bloomberg L.P.