Ex-Coach: "Ronaldo machte die meisten Probleme"

SPORT1

Zwischen Genie und Wahnsinn - diese Beschreibung trifft auch auf Fußball-Legende Ronaldo zu.

"Er war das größte Talent, das ich je trainiert habe", sagte sein ehemaliger Coach Fabio Capello bei Sky Sports. Gleichzeitig, fügte Capello an, sei Ronaldo aber der Spieler gewesen, "der mir am meisten Probleme in der Kabine gemacht hat".


Capello trainierte Ronaldo bei Real Madrid, wo der Brasilianer zwischen 2002 und 2007 spielte, ehe er zum AC Milan ging.

Der Italiener erklärte: "Er hat immer Partys gefeiert."

Van Nistelrooy: Kabine roch nach Alkohol

Das sei offenbar auch den Teamkollegen nicht verborgen geblieben. "Einmal hat mir Ruud van Nistelrooy gesagt: 'Trainer, die Umkleide riecht nach Alkohol'", schilderte Capello.

Als Ronaldo schließlich ging, "fingen wir an zu gewinnen", sagte Capello.


Und tatsächlich: Nach dem Abgang des Brasilianers am 30. Januar gelang Real nach einer starken Aufholjagd noch der Titelgewinn in der spanischen Liga.

Für Capello steht dennoch fest: "Wenn wir über Talent sprechen, war er ohne Zweifel der Größte."

Robert Carlos schwärmt von Ronaldo

Dieser Meinung ist auch Roberto Carlos.

"Er war der Beste", sagte die Linksverteidiger-Legende, die die fünf Jahre mit Ronaldo gemeinsam bei Real verbrachte, bei Goal: "Es wird nie wieder einen weiteren Ronaldo 'Fenômeno' geben".

Roberto Carlos betont: "Nicht Neymar, Cristiano oder Messi - Ronaldo ist einzigartig." Denn zu den damaligen Zeiten sei es "schwerer gewesen, Tore zu erzielen. Es war physischer, Stürmer wurden weniger beschützt. Aber Ronaldo konnte alles machen."