Ex-Chelsea-Verteidiger Leboeuf kritisiert Einstellung bei den Blues: "Es fehlt der Respekt"

Laut dem früheren Verteidiger Frank Leboeuf fehlt den Spielern des FC Chelsea die richtige Einstellung. Gleiches gelte für Trainer Antonio Conte.

Der frühere Verteidiger Frank Leboeuf hat die derzeitige Lage beim Premier-League-Klub FC Chelsea analysiert und dabei eine fehlende Einstellung seitens der Akteure und auch des Trainers Antonio Conte festgestellt.

"Es fehlt der Respekt gegenüber den Fans und dem Klub. Das gilt sowohl für den Trainer, weil dieser seine Sachen schon so gut wie gepackt hat, als auch für die Spieler", sagte der ehemalige französische Nationalspieler im Gespräch mit SFR Sport.

Ähnlichkeiten zu Mourinho-Abgang von Chelsea

Dabei sieht der 50-Jährige derzeit eine ähnliche Situation bei den Londonern wie zu der Zeit, als Jose Mourinho als Blues-Trainer auf die Zielgerade einbog: "Wir haben es bereits bei Mourinho gesehen, es kam so rüber als ob einige Spieler absichtlich verloren haben, damit der Trainer so schnell wie möglich seinen Job verliert."

Leboeuf vermisst zudem den unbedingten Siegeswillen bei den Spielern der Blues: "Ich dachte immer, das Team will Titel gewinnen. Aktuell sieht das nicht so aus."

Derzeit liegt der FC Chelsea mit acht Punkten Rückstand auf Tottenham Hotspur auf Platz fünf. Gegen die Spurs setzte es am vergangenen Wochenende eine 1:3-Heimniederlage.