Warnung an Heynckes: Vogts attackiert Bayern-Kader

Berti Vogts war von 1990 bis 1998 Bundestrainer

Der frühere Bundestrainer Berti Vogts sagt dem neuen Bayern-Trainer Jupp Heynckes schwierige Monate voraus.

"Jupp kann mit dieser Mannschaft, die so völlig falsch zusammengestellt und zum Teil auch überaltert ist, maximal deutscher Meister werden", schrieb Vogts in seiner Kolumne für t-online.de.


Dass Heynckes seit mehr als vier Jahren keine Mannschaft mehr trainiert hat und schon 72 ist, sei allerdings kein Problem. "Bedenken kann ich daraus beim besten Willen nicht ableiten. Im Gegenteil: Er ist jetzt frisch, ausgeruht und topfit", schrieb Vogts. "Die drei, vier Jahre Pause haben ihm gutgetan. Und Jupp war ganz sicher nie weg vom Fußball." Heynckes werde "dieses Ballgeschiebe auf dem Platz nicht durchgehen lassen".

Für die kommende Saison rät Vogts den Münchnern von einer Verpflichtung des aufstrebenden Julian Nagelsmann (30/1899 Hoffenheim) ab: "Für mich ist das ein großes Fragezeichen, ob die jungen Trainer wie Nagelsmann wirklich im nächsten Sommer schon zum FC Bayern wechseln sollten. Man sollte sie nicht zu früh verbrennen. Das ist ein Weltklub auf einer Stufe mit Real Madrid und dem FC Barcelona."