Ex-Barca Star Javier Mascherano erklärt Wechsel: "Teilnahme an WM hängt von meinem Niveau ab"

Javier Mascherano präsentierte sich bei der Albiceleste nach seinem China-Wechsel in schwacher Form. Nun droht dem Defensivmann gar das WM-Aus.

Defensivspezialist Javier Mascherano erklärt seinen Wechsel vom FC Barcelona nach China zu Hebei China Fortune in der abgelaufenen Transferperiode.

"Ich habe die Entscheidung, nach China zu gehen, getroffen, weil ich spielen will und zwar dort, wo ich es immer getan habe – im Mittelfeld", sagte der 33-Jährige im Interview mit Sport. Nachdem El Jefe zu Beginn seiner Karriere in Liverpool als defensiver Mittelfeldspieler Aufmerksamkeit auf sich zog, übernahm er nach seinem Wechsel zum FC Barcelona die Rolle des Innenverteidigers.

Wechsel nach Fernost: Nationalmannschaft nicht in Gefahr

Dass ein Wechsel in den Fernen Osten keineswegs gleichbedeutend mit einem Fall in die Belanglosigkeit ist, machte der Argentinier an zwei Beispielen deutlich: "Renato Augusto und Paulinho sind Bestandteil der brasilianischen Nationalmannschaft - und sie haben in China gespielt."

Um für die WM im kommenden Sommer infrage zu kommen braucht es auch Spielpraxis. "Die Teilnahme an der WM hängt von meinem Niveau ab, ich denke, Sampaoli (Argentinien-Trainer; d. Red.) wird nach den Spielern hier Ausschau halten." Der Vize-Weltmeister von 2014 absolvierte bislang 136 Einsätze im Dress der Albiceleste.