Ex-Bürgermeister von New York Michael Bloomberg macht sich über Trump lustig

Annette Dönisch
Michael Bloomberg

Auch unter Milliardären gibt es Unterschiede. Der ehemalige Bürgermeister von New York und Milliardär, Michael Bloomberg, macht in einem Interview mit dem Magazin „Der Spiegel“ Scherze über den geringen Reichtum des US-Präsidenten Donald Trump.

Bloomberg wurde von der Journalistin Juliane von Mittelstaedt zu seinem Engagement gegen den Klimawandel interviewt. In dem Gespräch, das auf Englisch erschien, fragt die Reporterin: „Finden Sie es nicht ironisch, dass zwei Milliardäre aus New York über die amerikanische Klimapolitik entscheiden.“ Damit spielte von Mittelstaedt auf die gemeinsame Herkunft und das Vermögen von Bloomberg und Trump an.

Bloomberg widersprach, was den gemeinsamen Reichtum angeht: „Ich weiß nicht, ob ich das so sagen würde. Lassen Sie es mich so formulieren, dass Sie es verstehen: 'Ich weiß nicht, wie reich andere Menschen sind'.“

„Wollen Sie damit sagen, dass Trump kein Milliardär ist?“, fragte von Mittelstaedt draufhin, worauf Bloomberg erwidertete: „Das habe nicht ich gesagt; das haben Sie gesagt.“

Bloomberg deutete damit an, dass Trump in seinen Augen nicht reich ist. Das US-Magazin „Forbes“ schätzt Trumps Vermögen auf 3,5 Milliarden Dollar. Bloomberg soll hingegen 53 Milliarden Dollar besitzen — eine deutlich höhere Summe.   

Weiterlesen auf businessinsider.de