Ex-Arsenal-Profi Mathieu Flamini: "Habe keine 30 Milliarden Euro auf dem Konto"

Sein Biochemie-Unternehmen hat Mathieu Flamini zum Multi-Millionär gemacht. Dennoch widerspricht der Getafe-Profi einer Schätzung des Forbes-Magazine.

Mathieu Flamini ist der wohl reichste Fußballprofi auf diesem Planeten. Laut dem Forbes-Magazine hat sein Unternehmen GF Biochemicals einen Wert von geschätzten 30 Milliarden Euro. Eine Schätzung, der der Mittelfeldmann vom FC Getafe widerspricht.

"Anders als ich gelesen habe, habe ich keine 30 Milliarden Euro auf meinem Konto", erklärte der ehemalige französische Nationalspieler gegenüber L'Equipe. "Dieser Wert stimmt nicht mit dem Wert meines Unternehmens überein. Diese Summe bezieht sich auf den Gesamtmarkt, den wir mit GF Biochemicals angreifen wollen."

Flamini nicht auf Geld aus: "Will etwas für die Umwelt tun"

Flamini geht sogar noch weiter und erklärt, dass ihm die Geschichte "wehtut", da es ihm nie darum ging, nur Geld zu machen: "Meine Motivation war immer, etwas für unsere Umwelt zu tun. Ich bin davon überzeugt, dass wir uns in diesem Bereich alle engagieren müssen."

Während es für den 34-Jährigen finanziell überragend läuft, hapert es inzwischen, was die Fußballkarriere angeht. Nachdem der langjährige Arsenal-Profi zuletzt acht Monate ohne Verein dastand, steht er zwar seit Februar in Getafe unter Vertrag, doch dort kommt er erst auf einen Pflichtspieleinsatz.