Ex-Anbieter sauer! Wechsel-Stunk um YouTube-Boxer

·Lesedauer: 1 Min.
Ex-Anbieter sauer! Wechsel-Stunk um YouTube-Boxer
Ex-Anbieter sauer! Wechsel-Stunk um YouTube-Boxer

Youtube-Star und Box-Talent Jake Paul tritt in die Fußstapfen von Box-Ikonen wie Floyd Mayweather oder auch Mike Tyson.

Der 24-Jährige hat einen Vertrag bei Showtime Sports unterschrieben, bestätigte der Pay-TV-Sender bereits zuvor publizierte ESPN-Meldungen.

Konkrete Angaben über die die Länge und Konditionen des Deals wollte Showtime Sports jedoch nicht machen.

Entdecke die Welt der SPORT1-Podcasts auf podcast.sport1.de, in der SPORT1 App sowie auf den gängigen Streaming-Plattformen Spotify, Apple Podcasts, Google Podcast, Amazon Music, Deezer und Podigee abrufbar

All dies folgte nur Tage nachdem UFC-Präsident Dana White zu Fragen über Paul und dessen vorherigen Anbieter Triller Fight Club gesagt hatte: "Fragt mich gar nicht zu diesen Idioten. Wen interessiert das?"

Ex-Anbieter verärgert über Paul-Wechsel

Ryan Kavanaugh, der CEO von Triller, nahm die Neuigkeit ebenfalls nicht gut auf. "Wir sind mit ihm die Strecke gegangen, die wir gehen können", sagt Kavanaugh bei ESPN und redete den Wert von Paul bei The Athletic später zudem noch klein.

Jake Paul folgt mit dem Wechsel seinem Bruder Logan, dessen nächster Kampf ebenfalls von Showtime Sports ausgerichtet und übertragen wird. Logan Paul kämpft am 6. Juni im Hard Rock Stadium in Miami gegen die zurückgetretene Box-Legende Floyd Mayweather.

Showtime hatte unter anderem den berühmten Blockbuster-Fight zwischen Mayweather und Conor McGregor im Jahr 2017 veranstaltet und ausgestrahlt.