Ex-96-Trainer verzichtet auf Gehalt

SPORT1

Im Zuge der Coronavirus-Pandemie macht sich der Aufruf laut, dass Profi-Fußballer auf ihr Gehalt verzichten sollten, um die Vereine finanziell zu entlasten.

Daniel Stendel, Ex-Trainer von Hannover 96 und derzeit Cheftrainer beim schottischen Erstligisten Heart of Midlothian, geht nun mit einem guten Beispiel voran.

Stendel verzichtet auf gesamtes Gehalt

Obwohl der 45-Jährige längst nicht so gut verdient wie ein Bundesligaspieler verdient, verzichtet Stendel auf sein gesamtes Gehalt.

"Auch ich bin kein Millionär und habe Familie. Aber ich will als gutes Beispiel vorangehen", so der gebürtige Frankfurter in der Bild.

Jetzt aktuelle Fanartikel der internationalen Top-Klubs bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Budge ruft zu Gehaltsverzicht auf

Zuvor hatte bereits Klub-Besitzerin Ann Budge in einem offenen Brief die Spieler, das Trainerpersonal und andere Mitarbeiter darum gebeten, bis auf weiteres auf die Hälfte ihres Gehalts zu verzichten.


Für Stendel ist seine getroffene Maßnahme eine Selbstverständlichkeit. "Wir verdienen sehr gutes Geld im Vergleich zu den Angestellten, für die ein Gehaltsverzicht von 50 Prozent viel essenzieller ist", bilanziert der ehemalige Stürmer und fasst die Sachlage zusammen: "Wir alle wollen, dass der Klub am Leben bleibt."