Ewan McGregor verteidigt Rolle seiner Tochter in ‚Star Wars‘-Serie

Ewan McGregor credit:Bang Showbiz
Ewan McGregor credit:Bang Showbiz

Ewan McGregor stellt klar, dass er keine Fäden gezogen hat, um seiner Tochter Esther eine Rolle in ‚Obi-Wan Kenobi‘ zu sichern.

In dem neuen ‚Star Wars‘-Spin-off ist der Schauspieler wieder in seiner berühmten Rolle als Jedi-Meister zu sehen. Aufmerksamen Zuschauern mag aufgefallen sein, dass auch seine 20-jährige Tochter Esther McGregor in der Serie mitspielt: Sie mimt die Gewürzhändlerin Tetha Grig, die auf den Straßen von Daiyu eine kurze Begegnung mit Obi-Wan hat.

Bei einem Auftritt in der ‚Late Late Show with James Corden‘ stellte der 51-Jährige nun klar: Esther soll die Rolle aus reinem Zufall ergattert haben. „Ich bin sicher, jeder denkt, dass sie den Job wegen mir bekommen hat, aber das hat sie wirklich nicht. Sie hat für die Rolle vorgesprochen“, erklärte der ‚Trainspotting‘-Darsteller.

Regisseurin Deborah Chow sei auf die junge Schauspielerin aufmerksam geworden und sofort von ihr begeistert gewesen. „Deb sagte zu mir: ‚Ich habe dieses tolle Mädchen gefunden, aber es stellt sich heraus, dass sie deine Tochter ist. Bist du damit zufrieden?'“, schilderte McGregor. „Ich sagte ‚Das wäre großartig.‘“

Über das schauspielerische Talent seiner Tochter schwärmte der Brite: „Sie war einfach brillant.“ Es habe sich ganz „normal und natürlich“ angefühlt, mit Esther vor der Kamera zu stehen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.