Ewan McGregor: Dialoge für 'Star Wars: Episode II – Angriff der Klonkrieger' wurden neu gemacht

Ewan McGregor credit:Bang Showbiz
Ewan McGregor credit:Bang Showbiz

Ewan McGregor hat enthüllt, dass alle Dialoge für 'Star Wars: Episode II – Angriff der Klonkrieger' neu aufgenommen werden mussten.

Der 51-jährige Schauspieler spielte Obi-Wan Kenobi in den Weltraum-Fantasy-Filmen und erzählte, dass neue Digitalkameras, mit denen der zweite Film in den Prequels gedreht wurde, dazu führten, dass der Ton unbrauchbar war.

Nach der Produktion des Streifens soll der Ton daher neu synchronisiert worden sein. McGregor erklärte gegenüber 'SlashFilm': "Sie waren Spitzentechnologie, aber im Vergleich zu dem, was wir hatten … hatten sie riesige Nabelschnüre, die aus der Rückseite der Kameras herauskamen und sie konnten die Objektive nicht wechseln. Oder sie konnten die Objektive wechseln, aber es würde ungefähr eine halbe Stunde dauern. Also wurde alles nur mit einem Zoomobjektiv gedreht. Die Versorgungskabel führten zu diesem großen Zelt in der Ecke der Bühne, das buchstäblich summte. Es war so laut. Und in der Postproduktion merkten sie, dass das Geräusch, das sie machten, genau der Frequenz der menschlichen Stimme entsprach." Der gefeierte Schauspieler, der seine Rolle als Jedi-Meister in der neuen Disney-Miniserie 'Obi-Wan Kenobi' erneut spielt, erklärte weiter, dass in der Postproduktion ein automatisierter Austausch von Dialogen erforderlich gewesen sei und dass "keiner" der Originaldialoge vom Set im Film zu hören ist.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.