Evotec schlägt erneut zu: Aktie vor erneutem Ausbruch?

Marion Schlegel
1 / 2
Evotec-Aktie: Schallmauer durchbrochen – neues Kursziel

Das Biotech-Unternehmen Evotec überrascht mit einem der größten Zukäufe in der Firmengeschichte. Für 300 Millionen Dollar, umgerechnet rund 256 Millionen Euro übernehmen die Hamburger den US-Wettbewerber Aptuit vom Investor Welsh, Carson, Anderson & Stowe. Als ein Partnerunternehmen für integrierte Outsourcing-Lösungen in der Wirkstoffforschung und -entwicklung (Partner Research Organisation) bietet Aptuit seinen Biopharma-Partnern synergetische wissenschaftliche Expertise in den Bereichen Wirkstoffforschung, präklinische Studien und in der Herstellung von Arzneimittelwirkstoffen und -produkten an. Diese Übernahme bietet erhebliche neue Geschäftsmöglichkeiten zur weiteren Beschleunigung der langfristigen Strategie von Evotec. Die Transaktion soll in bar abgewickelt und noch im dritten Quartal abgeschlossen werden.

Aptuit verzeichnete im Jahr 2016 Umsatzerlöse in Höhe von 88 Millionen Euro (erwartete Umsatzerlöse für 2017: 100 bis 110 Millionen Euro) und ein bereinigtes EBITDA von 11 Millionen Euro. Aptuits derzeitige Wachstumsraten übersteigen die allgemeinen Wachstumsraten des Markts. Die Übernahme wird sich dementsprechend positiv auf Evotecs Umsätze auswirken und einen erheblichen Beitrag zu Evotecs EBITDA leisten. Eine Prognoseaktualisierung soll bei Abschluss der Transaktion veröffentlicht werden.

Aktie mit hohen Gewinnen

Mit der Übernahme sei Evotec ein sehr vernünftiges Geschäft gelungen, so die Branchenexpertin Klara Fernandes von der Privatbank Berenberg. Sie lobte die Erweiterung der Angebotspalette und verwies unter anderem darauf, dass die Amerikaner auch im Bereich der Atemwegserkrankungen unterwegs seien, auf dem Evotec bislang nicht präsent gewesen sei.

Auch DER AKTIONÄR bewertet die Transaktion als positiv und als weiteres hochinteressantes Puzzlestück in der Erfolgsgeschichte von Evotec. Der Markt hat die Meldung ebenfalls positiv aufgenommen: Die Aktie von Evotec gewinnt am Montag 4,2 Prozent auf 12,20 Euro. Aus charttechnischer Sicht wäre nun wichtig, dass die die Marke von 12,50 Euro zurückerobert werden kann. Langfristig bleibt Evotec einer der besten deutschen Biotechwerte.