Evotec erhält Meilenstein von Sanofi: Aktie nimmt wichtigen Widerstand

Marion Schlegel
1 / 2
Evotec erhält Meilenstein von Sanofi: Aktie nimmt wichtigen Widerstand

Im neuen Jahr geht es beim im TecDAX notierten Biotech-Unternehmen Evotec gleich gut los. Evotec und APEIRON Biologics, eine Biotech-Gesellschaft, die immunonkologische Therapien gegen Krebs entwickelt, gaben heute bekannt, dass die Unternehmen die erste Meilenstein-Zahlung von Sanofi aus der seit August 2015 bestehenden 3-Parteien-Allianz erhalten haben. Die Zahlung in Höhe von drei Millionen Euro wird zu gleichen Teilen zwischen den beiden Biotechnologie-Firmen aufgeteilt. Die Zahlung erfolgt, da ein bisher unveröffentlichter, neuer, immunonkologischer niedermolekularer Wirkstoff die späte präklinische Entwicklung erreicht hat. Im Rahmen der Allianz arbeiten die drei Unternehmen zusammen an der Identifizierung niedermolekularer Wirkstoffe und Angriffspunkte für neue Arzneimittel, welche die präklinischen und klinischen Profile führender Checkpoint-Inhibitoren ergänzen können.

Dr. Cord Dohrmann, Chief Scientific Officer von Evotec, kommentierte: „Die Teams von Evotec und APEIRON sind stolz, gemeinsam mit Sanofi den ersten Meilenstein zur Entdeckung neuartiger, immunonkologischer, niedermolekularer Wirkstoffe erreicht zu haben. Dies ist ein neuartiger Ansatz mit enormem Potenzial in Kombination mit bereits bekannten Checkpoint-Inhibitoren sowie als Einzeltherapie. Die Immunonkologie wird sich weiter entwickeln und Evotec wird weiterhin in dieses Gebiet investieren.“

Die Aktie von Evotec reagiert auf die Meldung mit einem kräftigen Kursplus. Mehr als drei Prozent auf 14,43 Euro geht es nach oben. Damit hat Evotec den ersten wichtigen Widerstand in Form der 200-Tage-Linie überwunden. Nun gilt es allerdings, relativ schnell die nächste Hürde bei 15,15 Euro zu nehmen. Langfristig orientierte Anleger sollten das nach der jüngsten Korrektur aktuell wieder günstige Niveau nutzen und sich ein paar Stücke dieses enorm stark aufgestellten Biotechwerts ins Depot legen.

Hinweis nach §34 WPHG zur Begründung möglicher Interessenkonflikte: Aktien oder Derivate, die in diesem Artikel besprochen / genannt werden, befinden sich im "Real-Depot" von DER AKTIONÄR.