Evotec bestätigt Prognose für 2021 und Mittelfristziele

·Lesedauer: 1 Min.

HAMBURG (dpa-AFX) - Der Wirkstoffforscher Evotec <DE0005664809> sieht sich nach einem kräftigen Wachstum in den ersten neun Monaten auf Kurs zu seinen Zielen. Das im MDax <DE0008467416> notierte Unternehmen bestätigte sowohl die Prognose für das laufende Jahr als auch die mittelfristigen Ziele bis 2025. Demnach soll der Umsatz 2021 auf 550 bis 570 Millionen Euro steigen. Im vergangenen Jahr setzte das Unternehmen etwas mehr als eine halbe Milliarde Euro um. Bis 2025 soll der Erlös dann die Milliardenschwelle erreichen. Der um Sondereffekte bereinigte Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) soll dann mindestens 300 Millionen Euro betragen.

Für dieses Jahr ist beim operativen Gewinn ein Wert von 105 Millionen Euro bis 120 Millionen Euro nach knapp 107 Millionen Euro im Vorjahr prognostiziert. In den ersten neun Monaten konnte das Unternehmen den Umsatz - wie bereits bekannt - kräftig steigern. Der operative Gewinn ging dabei wegen des Ausbaus der Kapazitäten mit einer Produktionsanlage in den USA zurück. Stratec hatte bereits Ende Oktober die Eckdaten für die ersten neun Monate des Jahres vorgelegt. Die endgültigen Zahlen für den Umsatz und operativen Gewinn lagen im Rahmen der damals vorgelegten Spanne.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.