Evotec-Aktie schmiert ab – Gewinne mitnehmen?

Michel Doepke
1 / 2
Evotec-Aktie schmiert ab – Gewinne mitnehmen?

Zum Start in die neue Börsenwoche führt die Evotec-Aktie die Verliererliste im TecDAX an. Damit ist der jüngste Höhenflug der Titel vorerst gestoppt, nachdem Evotec in der Vorwoche mit einem Kurs von 22,50 Euro den höchsten Stand seit 16 Jahren verbuchen konnte. Doch angesichts der Mega-Rallye der vergangenen Monate ist dieser Rücksetzer gesund und bietet risikobewussten Anlegern eine Einstiegsgelegenheit.

Das Kursplus seit Jahresbeginn beträgt trotz des heutigen Rücksetzers um rund sieben Prozent immer noch gut 160 Prozent. Doch diese Performance haben sich die Hamburger mehr als verdient: Die zahlreichen Partnerschaften in den vergangenen Monaten, unter anderem mit ABIVAX oder diverse vielversprechende Beteiligungen (zum Beispiel an Exscientia) haben die Evotec-Aktie zurecht über die Marke von 20 Euro getrieben. Trotz der mittlerweile ambitionierten Bewertung mit einem KGV von 54 für 2018 bietet das im TecDAX gelistete Papier langfristig weiteres Aufwärtspotenzial.

 Gesunde Korrektur

Durch die Korrekturbewegung nähert sich die Evotec-Aktie einer ersten breiteren Unterstützungszone im Bereich von 18,80 Euro bis 19,00 Euro. Spekulativ orientierte Neueinsteiger nutzen diese Zone zum Aufbau einer ersten Position mit einem Stopp bei 15,20 Euro. Investierte Anleger bleiben an Bord und lassen sich von dem Kursrücksetzer nicht aus der Ruhe bringen.