Evotec +3,5% - gute News beflügeln, wichtiger Termin

Marion Schlegel
1 / 2
Evotec: Klare Ansage - Ziel 26 Euro

Die im TecDAX notierte Biotechgesellschaft Evotec hat ihre Wirkstoffentwicklungslösung INDiGO eingeführt. Diese soll es ermöglichen, bessere Wirkstoffkandidaten schneller und effizienter als durch die Standardvorgehensweisen zu den Patienten zu bringen.

INDiGO ist eine bewährte Entwicklungslösung, die bereits über mehrere Jahre von Aptuit, der jüngsten Akquisition von Evotec und dem Marktführer für hochwertige integrierte Wirkstoffforschungs- und -entwicklungslösungen, erfolgreich eingesetzt wurde. Es konnte nachgewiesen werden, dass mithilfe der INDiGO-Lösung die Dauer und Kosten der präklinischen Wirkstoffentwicklung verringert werden und gleichzeitig hochwertige Datenpakete für die Einreichung bei Regulierungsbehörden zur Genehmigung klinischer Prüfungen/IND zusammengestellt werden, so Evotec. Zu den typischen Leistungen im Rahmen von INDiGO gehören: Herstellung von aktiven pharmazeutischen Wirkstoffen, Entwicklung von Formulierungen, klinische Lieferung, Sicherheitsbewertung, DMPK, Bioanalyse und Biomarker sowie die Vorbereitung der Dokumente für die Einreichung.

Dr. Mario Polywka, Chief Operating Officer, kommentierte: „Evotecs INDiGO bietet unseren Partnern einen vollintegrierten Ansatz, mit dem sie die Entwicklung ihrer Wirkstoffkandidaten bis zur regulatorischen Einreichung auf die zeit- und kosteneffizienteste Weise beschleunigen können. Unsere Erfolgsbilanz und Erfahrung bei der Verbindung der entsprechenden wissenschaftlichen Kenntnisse mit den geeigneten technischen Prozessen sowie dem Projektmanagement gewährleisten eine pünktliche und kostenmäßig planbare Lieferung klinikreifer Kandidaten. INDiGO ermöglicht unseren Kunden einen schnellen und effizienten nahtlosen Übergang von der Kandidatenauswahl in den regulatorischen Raum und zu den Patienten.”

Die Aktie von Evotec reagiert mit einem kräftigen Kursplus von gut 3,5 Prozent auf die Meldung. Aus charttechnischer Sicht wäre es weiter wichtig, die Hürde im Bereich von 16,92 Euro aus dem Weg zu räumen. Die Aktie gehört weiter zu den besten deutschen Biotech-Werten. Ein wichtiger Termin, den man sich merken sollte: Am kommenden Mittwoch, 28. März, werden die Zahlen für das vergangene Geschäftsjahr 2017 präsentiert.