Everton-Stürmer Cenk Tosun über Nichtberücksichtigung gegen Palace: "Kümmert mich nicht"

Der ehemalige Torschützenkönig der Süper Lig hat auf der Insel Startschwierigkeiten. Er gibt sich kämpferisch.

Angreifer Cenk Tosun macht sich angesichts seines holprigen Starts beim FC Everton noch keine Sorgen. Der türkische Nationalstürmer war im Winter für mehr als 20 Millionen Euro Ablöse von Besiktas zu den Toffees gewechselt, erfüllte dort aber bisher nicht die hohen Erwartungen.

Tosun, der für Besiktas in den vergangenen eineinhalb Jahren Tore am Fließband erzielte, vermochte bisher noch nicht, Evertons Abschlussschwäche zu beheben. Und von einem Stammplatz ist er aktuell weit entfernt: Zwei Einsätze absolvierte er in der Premier League und blieb dabei ohne Treffer.

Nachdem er bei Evertons 3:1-Sieg gegen Crystal Palace am Wochenende nicht zum Einsatz gekommen war, erklärte Tosun turkish-football.com: "Ich bin jetzt in einer komplett anderen Liga. Ich tue alles, um mich einzugewöhnen und mich auf meine Mitspieler einzustellen. Im letzten Spiel durfte ich nicht ran, aber das kümmert mich nicht."

Tosun: "Werde schon bald deutlich fitter sein"

Statt Trübsal zu blasen, wolle er vor allem an seiner Physis arbeiten, so der 26-Jährige: "Ich konzentriere mich auf mein Spiel und hartes Training. Ich werde schon bald deutlich fitter sein und dann wieder in der Startformation stehen."

Evertons Trainer Sam Allardyce hatte kürzlich angemerkt: "Es gibt keine Zweifel an seiner Torjägerqualität, aber man muss auch die Fähigkeit haben, in die Position zu kommen, um zu treffen. Das ist der harte Teil."