Eurozone: Überschuss in Leistungsbilanz gestiegen

dpa-AFX

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Überschuss in der Leistungsbilanz der Eurozone ist im Juli gestiegen. Nach Zahlen der Europäischen Zentralbank (EZB) vom Dienstag betrug der Überschuss bereinigt 25,1 Milliarden Euro. Im Monat zuvor hatte der Überschuss bei revidiert 22,8 Milliarden Euro (zunächst 21,2 Milliarden Euro) gelegen.

Zuletzt gab es mehrfach internationale Kritik an den Handelsüberschüssen der Eurozone. Vor allem Deutschland, der größten Volkswirtschaft der Eurozone, werden die hohen Überschüsse vorgeworfen. An erster Stelle der Kritiker steht US-Präsident Donald Trump, der die amerikanische Wirtschaft benachteiligt sieht.

Die Daten im Überblick:

^ Juli Vormonat

Leistungsbilanz +25,1 +22,8r

Handelsbilanz +26,4 +28,1r

Dienstleistungsbilanz +2,6 +2,4r

Primäre Einkommensbilanz +10,9 +5,1r

Sekundäre Einkommensbilanz -14,8 -12,9r°

(Angaben in Mrd EUR, r=revidiert)