EUROSTOXX-FLASH: Verluste deutlich ausgeweitet - Unerwartet hohe US-Inflation

PARIS/FRANKFURT (dpa-AFX) - Der EuroStoxx 50 <EU0009658145> hat am Mittwoch deutlich negativ auf überraschend hohe Inflationsdaten aus den USA reagiert. Der Leitindex der Eurozone weitete seine Tagesverluste schlagartig aus und büßte bis zu 2,22 Prozent ein. Damit sackte das Börsenbarometer auf den tiefsten Stand seit einer Woche ab. Zuletzt stand noch ein Minus von 1,63 Prozent auf 3430,36 Punkte zu Buche.

In den USA verstärkte sich die Dynamik des Preisanstiegs im Juni weiter. Die Inflationsrate stieg auf 9,1 Prozent und erreichte den höchsten Wert seit über 40 Jahren. Volkswirte wurden von der Stärke des Preisschubs überrascht.

"Der Druck auf die US-Notenbank bleibt erhalten, die Zinsen kräftig zu erhöhen", schrieb Analyst Ralf Umlauf von der Landesbank Hessen-Thüringen. Es dürfte kaum ein Zweifel daran bestehen, dass die Leitzinsen noch in diesem Monat um 0,75 Prozentpunkte erhöht werden und weitere Schritte im Verlauf des zweiten Halbjahres zu erwarten sind. Höhere Zinsen verteuern Kredite sowie Investitionen und lassen alternative Anlagen wie Anleihen gegenüber Aktien in einem besseren Licht erscheinen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.