Europa League: Stimmen zur Gruppen-Auslosung: "Das ist grandios!"

Der 1. FC Köln freut sich auf die Gruppenspiele gegen den FC Arsenal . Auch die TSG Hoffenheim ist zufrieden mit der Auslosung der Europa-League-Gruppen . Nur Hertha-Manager Michael Preetz hätte sich attraktivere Gegner gewünscht. Die Stimmen und Reaktionen zur Auslosung.

Der 1. FC Köln freut sich auf die Gruppenspiele gegen den FC Arsenal. Auch die TSG Hoffenheim ist zufrieden mit der Auslosung der Europa-League-Gruppen. Nur Hertha-Manager Michael Preetz hätte sich attraktivere Gegner gewünscht. Die Stimmen und Reaktionen zur Auslosung.

TSG 1899 Hoffenheim

  • Hans Flick (Sport-Geschäftsführer 1899 Hoffenheim bei Sky) : "Wir sind zufrieden, was wir haben. Es sind zwei Mannschaften, die in der Champions League gespielt haben. Wir nehmen die Herausforderung an und freuen uns auf die Spiele."
  • Alexander Rosen (Direktor Profifußball 1899 Hoffenheim) : "Braga, Ludogorez und Basaksehir Istanbul sind nicht die größten Namen im Wettbewerb, aber wer genau hinsieht, erkennt gute, unangenehme Mannschaften, die in ihren Ligen durch gute Leistungen Top-Platzierungen erreicht haben. Wir freuen uns auf unsere erste Gruppenphase auf europäischer Bühne, wollen unseren Klub gut präsentieren, Fußspuren hinterlassen und in die K.o.-Phase der Europa League einziehen."

1. FC Köln

  • Peter Stöger (Trainer 1. FC Köln): "Eine interessante Gruppe. Mit Arsenal haben wir die mit Abstand am besten gerankte Mannschaft in unserer Gruppe. Sie haben in den letzten Jahren immer Champions League gespielt. Damit sind sie natürlich Favorit. Das wären sie aber in der jeder Gruppe. Mit Borissow kommt ein Team dazu, das in den letzten Jahren ebenfalls oft Königsklasse gespielt hat. Roter Stern Belgrad ist ein absolut spannender Klub, ein Traditionsverein mit ähnlich emotionalen Fans wie bei uns."
  • Jörg Schmadtke (Manager 1. FC Köln bei Sky): "Arsenal ist ja normalerweise in der Champions League vertreten. Das ist schon ein Brocken. Wir gehen da ohne jeglichen Druck rein und wollen Fußball spielen. Wir wollen Spaß haben und Spaß vermitteln."
  • Werner Spinner (Präsident 1. FC Köln bei Sky): "Wir haben alle Mitarbeiter eingeladen für die Auslosung. Das ist schon grandios. Wir haben weite Wege, weite Flüge und zwei schöne Stadien. Es gibt keine leichten Gruppen. Wir werden das beste draus machen. Mailand und Wien wären natürlich klasse gewesen. "Es ist einfach ein toller Tag heute. Es ist angerichtet."
  • Lukas Podolski (Ex-Kölner Lukas Podolski via Twitter zu Arsenal als Gegner): "Geil! Das beste Los für mich!"

Hertha BSC

  • Michael Preetz (Manager Hertha BSC bei Sky): "Wir sind froh, dass wir zurück sind. Die Reisen hätten vielleicht etwas attraktiver sein können. Wir haben lange gewartet, dass wir auf die europäische Bühne zurückkehren. Ich hoffe, dass sich das auch bei den Zuschauern niederschlägt. Die Crux bei der Europa League ist, dass man sportliche schwierige Gegner bekommt, die aber nicht den großen Namen haben."
  • Pal Dardai (Trainer Hertha BSC): "Es ist eine ordentliche Gruppe. Die Reise in die Ukraine wird sicher ein wenig strapaziös, dafür sind die anderen beiden Wege kurz. Wir wollen weiterkommen und ich glaube, dass wir das schaffen können. Einige Jungs hatten sich andere Gegner gewünscht, aber wir sind einigermaßen zufrieden. Bilbao ist unser Gruppen-Highlight und wird unser schwerster Gegner, aber wir bereiten uns genauso auf die anderen Gegner vor."

Mehr bei SPOX: Köln vs. Arsenal - leichte Lose für BSC und TSG | Alle Infos zur Auslosung der Gruppenphase 2017/18 | Europa League: Die Gruppengegner von Austria und Salzburg