Europa League: Olympique Marseille im Hinspiel bei RB Leipzig ohne Fans

Die OM-Fans benahmen sich in Bilbao ziemlich daneben, nach Leipzig brauchen sie nun erst gar nicht zu reisen.

Der frühere französische Meister Olympique Marseille muss im Viertelfinal-Hinspiel der Europa League beim Bundesligisten RB Leipzig ohne seine Fans auskommen. Das entschied die Kontroll-, Ethik- und Disziplinar-Kommission der Europäischen Fußball-Union (UEFA). Das Duell findet am 5. April statt.

OM wurde wegen des Fehlverhaltens seiner Fans im Achtelfinal-Rückspiel beim spanischen Klub Athletic Bilbao (2:1) am 15. März bestraft. Es gab Ausschreitungen, zudem wurden Feuerwerkskörper abgebrannt.

Strafe auch für Paris Saint-Germain

Marseille wurde zudem mit einer Geldstrafe von 30.000 Euro belegt. Die Verbannung der Fans wurde für zwei Europapokal-Auswärtsspiele ausgesprochen, das zweite allerdings auf Bewährung. Diese geht über zwei Jahre.

Auch der französische Liga-Spitzenreiter Paris St. Germain muss büßen und bei seinem nächsten Europapokal-Heimspiel die Nordtribüne im Prinzenpark sperren. Außerdem sind 43.000 Euro fällig.

Grund für die Strafe sind die Vorgänge beim Achtelfinal-Rückspiel in der Champions League gegen Titelverteidiger Real Madrid (1:2) am 6. März. Die UEFA sanktionierte die Verwendung von Feuerwerkskörpern sowie Laserpointern durch Fans, blockierte Treppen und unzureichende Einlasskontrollen.