Europa League: Fenerbahce vs. Sturm: ORF verzichtet auf Übertragung

Nach dem 1:2 im Hinspiel vor eigenem Publikum braucht der SK Sturm Graz bei Fenerbahce Istanbul noch ein Wunder, um ins Europa-League-Playoff einzuziehen. Anhänger der Grazer werden das Spiel aber wohl nicht im Fernsehen verfolgen können.

Am vergangenen Donnerstag zeigte Sturm Graz in der 3. Europa-League-Qualifikationsrunde gegen Fenerbahce eine beherzte Leistung und agierte mit den Türken auf Augenhöhe. Schließlich blieb der Auftritt der Grazer unbelohnt.

Die 1:2-Niederlage bescherte Sturm zwar keine ideale Ausgangslage, aber die Minimalchance lebt. Klar ist: Zwei Tore müssen her. "Im Fußball passieren manchmal Wunder", will Sturm-Coach Franco Foda die Partie jedenfalls noch nicht abschreiben.

Unklar ist momentan, wo das Spiel zu sehen ist. Am Vormittag verkündete der SK Sturm noch: "Der ORF, der sich die Rechte für das Spiel gesichert hat, wird es aufgrund von Überschneidungen vorraussichtlich nicht übertragen." Denn ab 18:00 Uhr spielen die ÖFB-Damen gegen Dänemark (live auf ORF eins) um den Einzug ins EM-Halbfinale, das Sturm-Spiel in der Türkei wird um 19.30 Uhr angepfiffen. Auf ORF Sport+ läuft zeitgleich die Beachvolleyball WM.

Schließlich veröffentlichte zu Mittag auch der ORF ein Statement: "In eigener Sache: Die Gerüchte, dass der ORF die Rechte für Fenerbahçe gegen SK Sturm Graz erworben hätte und die Partie nicht zeigt, sind falsch. Derzeit besitzt der ORF die Rechte nicht, es laufen allerdings noch Gespräche. Sobald eine Entscheidung gefallen ist, wird diese hier bekannt gegeben."

Mehr bei SPOX: Red Bull Salzburg muss in CL-Quali zwei Spieler vorgeben | Kölns Peter Stöger wünscht sich Partien gegen Milan und Wien | Twitter-Konter: Rapid trollt die Austria