Europa League: Neue Regeln ab der Saison 2018/19

Neue Abläufe in der Qualifikation und neue Übertragungsrechte: Ab der nächsten Saison gibt es diverse Änderungen in der Europa League. Hier erfahrt ihr, was sich ab 2018/19 alles verändert.

Neue Abläufe in der Qualifikation und neue Übertragungsrechte: Ab der nächsten Saison gibt es diverse Änderungen in der Europa League. Hier erfahrt ihr, was sich ab 2018/19 alles verändert.

Wie setzt sich das Teilnehmerfeld ab der Saison 2018/19 zusammen?

Ab der kommenden Saison qualifizieren sich 17 Mannschaften direkt für die Gruppenphase der Europa League. Diese Teilnehmer werden über den UEFA-Verbandskoeffizienten bestimmt. In der Saison werden das zwei Teams aus den Verbänden von Rang 1 bis 5 sein und je eine Mannschaft aus den Verbänden von Rang 6 bis 12.

Zehn weitere Teams kommen aus der Qualifkation zur Champions League in die Gruppenphase. Davon sind es sechs Vereine, die im Ligaweg ausgeschieden sind und vier Teams, die in den Play-offs des Meisterweges gescheitert sind.

Die ersten 12 Plätze der UEFA-Fünfjahreswertung (Stand: 22.03.2018)

Platz Land Punkte
1 Spanien 103.998
2 England 77.748
3 Italien 74.749
4 Deutschland 70.427
5 Frankreich 55.415
6 Russland 53.182
7 Portugal 46.915
8 Ukraine 41.133
9 Belgien 38.500
10 Türkei 35.800
11 Österreich 31.600
12 Schweiz 30.200

Wie läuft die Qualifikation für die Europa League ab 2018/19?

In der Qualifikation zur Gruppenphase der Europa League wird es zwei Wege geben: Den Meisterweg und den Ligaweg. Welche Teams an welchem Weg teilnehmen, erschließt sich über die Zugangsliste. Diese wiederum ergibt sich aus der UEFA-Fünfjahreswertung.

Europa-League-Qualifikation: Der Meisterweg

Den Meisterweg gehen die Mannschaften, die zwischen der Vorrunde und der 3. Qualifikationsrunde der Champions League ausscheiden. Insgesamt kommen acht Teams über diesen Weg in die Gruppenphase.

Runde Anzahl Teilnehmer
2. Quali-Runde 20 Einsteiger aus der 1. Quali-Runde der CL
3. Quali-Runde 10 Einsteiger aus der 2. Quali-Runde der CL + 10 Sieger aus der 2. EL-Runde
Playoffs 6 Einsteiger aus der 3. Quali-Runde der CL + 10 Sieger 3. EL-Runde

Europa-League-Qualifikation: Der Ligaweg

Am Ligaweg nehmen die restlichen Mannschaften teil, die sich in den 55 Nationalverbänden für die Europa League qualifiziert haben. Hinzu kommen Teams, die in der 2. Qualifikationsrunde des Ligaweges der Champions League gescheitert sind. Insgesamt kommen 13 Teams über diesen Weg in die Gruppenphase.

Runde Anzahl Teilnehmer
Vorrunde 16 Teilnehmer
1. Quali-Runde 86 Teams + 8 Sieger der Vorrunde
2. Quali-Runde 27 Teams + 47 Sieger der 1. Quali-Runde
3. Quali-Runde 15 Teams + 37 Sieger der 2. Quali-Runde
Playoffs 26 Sieger der 3. Quali-Runde

Europa League: Was ändert sich für die deutschen Teams?

Die Bundesliga geht weiterhin mit zwei festen Europa-League-Teilnehmern in die Saison 2018/19.

Ändert sich der Turnierverlauf der Europa League?

Nein, ab der Gruppenphase bleibt der Turnierverlauf wie gewohnt. Es gibt 48 Teilnehmer, die auf 12 Gruppen aufgeteilt sind. Die zwei besten jeder Gruppe qualifizieren sich für das Sechzehntelfinale.

Die Termine der Europa-League-Saison 2018/19

Eine Übersicht über den Rahmenterminkalender der Europa-League-Saison 2018/19 findet ihr hier.

Die Europa League ab 2018/19 live auf DAZN

Ab der kommenden Saison können die Zuschauer alle Spiele der Europa League auf der Streaming-Plattform verfolgen. Alle Informationen dazu gibt es in diesem Artikel.

hat sich neben den Übertragungsrechten für die Europa League auch noch mehrere Champions-League-Rechte gesichert.

Schon jetzt finden Sportfans dort regelmäßig Livestreams von Spielen der europäischen Topligen im Fußball, des US-Sports und vielen weiteren Sportarten.

Die Europa-League-Sieger der letzten zehn Jahre

Saison Sieger
2016/17 Manchester United
2015/16 FC Sevilla
2014/15 FC Sevilla
2013/14 FC Sevilla
2012/13 FC Chelsea
2011/12 Atletico Madrid
2010/11 FC Porto
2009/10 Atletico Madrid
2008/09 Schachtjor Donezk
2007/08 Zenit St. Petersburg

Mehr bei SPOX: Red-Bull-Boss würde sich über ein RB-Duell freuen | Transfergerücht: BVB bemüht sich um Salzburg-Talent Diadie Samassekou | Passlack in Hoffenheim: Auestadion statt Allianz Arena