Europa League: Stöger hat entschieden: Batshuayi statt Akanji

Michy Batshuayi statt Manuel Akanji: DFB-Pokalsieger Borussia Dortmund hat für die Europa League den Nachfolger von Pierre-Emerick Aubameyang nominiert und sich damit gegen den Winterneuzugang vom FC Basel entschieden. Das geht aus der am Freitag veröffentlichten Liste der UEFA hervor.

Michy Batshuayi statt Manuel Akanji: DFB-Pokalsieger Borussia Dortmund hat für die Europa League den Nachfolger von Pierre-Emerick Aubameyang nominiert und sich damit gegen den Winterneuzugang vom FC Basel entschieden. Das geht aus der am Freitag veröffentlichten Liste der UEFA hervor.

Der Belgier profitiert von der Regel in Artikel 43, die besagt, dass einer der maximal drei möglichen Nachnominierungen schon von einem anderen Team in einem UEFA-Klub-Wettbewerb eingesetzt worden sein darf.

Trainer Peter Stöger musste zwischen Stürmer Batshuayi und Abwehrspieler Akanji wählen, da laut UEFA-Statuten maximal ein Spieler nachrücken darf, der bereits im Europacup für einen anderen Verein in dieser Saison im Einsatz war. Batshuayi (FC Chelsea) und Ankanji (FC Basel) spielten bereits in der Champions League.

Dortmund trifft nach seinem blamablen Aus in der Königsklasse in der Zwischenrunde der Europa League am 15. und 22. Februar auf den italienischen Erstligisten Atalanta Bergamo.

Mehr bei SPOX: Odonkor: "Stöger passt einfach nicht zu Borussia Dortmund" | Wegen des Fan-Widerstands: DFL erwägt Abschaffung der Montagsspiele | BVB-Offensivspiel: Vollgasveranstaltungen ausgelagert