Europa League: Arsenal zu Gast in Köln: Alle Infos zur Übertragung

Der 1. FC Köln konnte gegen BATE Borisov den ersten Sieg in der laufenden Europa-League-Saison einfahren. Im Hinspiel gegen den Tabellenführer FC Arsenal war das Team von Peter Stöger allerdings chancenlos. Im Rückspiel muss der Effzeh punkten, um die Chancen auf das Weiterkommen zu wahren. Parallel trifft Hertha BSC auf Bilbao ( Hier gibt's alle Infos zu diesem Match ).

Der 1. FC Köln konnte gegen BATE Borisov den ersten Sieg in der laufenden Europa-League-Saison einfahren. Im Hinspiel gegen den Tabellenführer FC Arsenal war das Team von Peter Stöger allerdings chancenlos. Im Rückspiel muss der Effzeh punkten, um die Chancen auf das Weiterkommen zu wahren. Parallel trifft Hertha BSC auf Bilbao (Hier gibt's alle Infos zu diesem Match).

Der 1. FC Köln hat nicht nur in der Liga einen schwachen Saisonstart hingelegt. Auch in der Europa League läuft es noch nicht nach Plan und so steht der Effzeh gegen die Gunners mächtig unter Druck.

Bei Arsenal stehen derzeit zwei Personalien im Fokus: Mesut Özil und Alexis Sanchez. Beide haben nur einen Vertrag bis zum Ende der aktuellen Saison - eine Verlängerung gilt als unwahrscheinlich. In der Liga steht der FC Arsenal auf dem fünften Tabellenplatz, während in der Europa League alles nach Plan läuft.

Wann findet Köln - Arsenal statt?

Partie 1. FC Köln - FC Arsenal
Datum Donnerstag, 23. November 2017
Uhrzeit 19 Uhr
Ort RheinEnergie-Stadion, Köln

Wo kann ich Köln - Arsenal im Livestream sehen?

TV-Übertragung in Deutschland Livestream in D/AT/CH
Sky Skygo

Die Partie gibt es bei SPOX auch im LIVETICKER zu sehen.

Der Kader des 1. FC Köln

Die formschwachen Domstädter sind aktuell von vielen Verletzungen geplagt. In der Defensive fehlen mit Jonas Hector und Dominique Heintz zwei der wichtigsten Akteure, während in der Offensive Simon Zoller, Marcel Risse und Chrisitian Clemens nicht zur Verfügung stehen. Auch Leonardo Bittencourt fällt kurzfristig aus: "Er wird uns für Donnerstag definitiv nicht zur Verfügung stehen. Wir hoffen, dass er bis zum Sonntag gegen Hertha wieder einsatzfähig wird", meinte Peter Stöger nach dem Dienstagtraining.

Claudio Pizarro und Tim Handwerker sind in der Europa League nicht spielberechtigt.

Position Spieler 1. FC Köln
Torhüter Timo Horn, Thomas Kessler, Brady Scott
Abwehr Frederik Sörensen, Dominic Maroh, Pawel Olkowski, Jorge Mere, Jannes-Kilian Horn, Lukas Klünter, Joao Queiros
Mittelfeld Konstantin Rausch, Milos Jojic, Christian Clemens, Matthias Lehmann
Angriff Yuya Osako, Jhon Cordoba, Sehrou Guirassy

Der Kader des FC Arsenal

Arsene Wenger muss im Spiel am Donnerstag nur auf den verletzten Santi Carzola verzichten. Bislang überzeugten Olivier Giroud und Theo Walcott mit jeweils zwei Treffern in der Gruppenphase.

Position Spieler Arsenal London
Torhüter Petr Cech, David Ospina, Matt Macey, Deyan Iliev,
Abwehrspieler Shkodran Mustafi, Rob Holding, Per Mertesacker, Sead Kolasinac, Nacho Monreal, Hector Bellerin, Calum Chambers, Mathieu Debuchy
Mittelfeldspieler Mohamed Elneny, Aaron Ramsey, Jack Wilshere, Mesut Özil, Alex Iwobi
Stürmer Alexis Sanchez, Theo Walcott, Alexandre Lacazette, Olivier Giroud, Danny Welbeck, Chuba Akpom,

Die Tabelle der Gruppe H nach dem vierten Spieltag

Der 1. FC Köln steht aktuell auf dem letzten Platz in der Gruppe H. Ein Weiterkommen ist noch möglich, jedoch müsste die beiden letzten Spiele gewonnen werden und BATE Punkte verlieren. Arsenal steht hingegen schon so gut wie sicher in der K.o.-Runde.

Platz Verein Punkte Tore
1 FC Arsenal 10 8:3
2 Roter Stern Belgrad 5 2:2
3 BATE Borisov 4 6:10
4 1. FC Köln 3 6:7

Wie lief das Hinspiel?

Im Hinspiel brachte Jhon Cordoba die Kölner mit einem Distanzschuss in Führung, bevor das Team von Arsene Wenger die Partie in der zweiten Halbzeit drehte. Für die Engländer trafen Alexis Sanchez, Hector Bellerin und der Ex-Schalker Sead Kolasinac zum 3:1-Sieg.

Mehr bei SPOX: Treffpunkt Dom: Austria-Fans stürmen nach Mailand | Hoffenheim verfehlt Rekordergebnis | Deutscher Bradford-Besitzer im Interview: "Wir wollen in die Premier League"