Baldwin on fire! Bayern mit Coup auch gegen Barca

SPORT1
·Lesedauer: 1 Min.

Was für ein Achtungserfolg und Schlusspunkt unter das Ende eines komplizierten Sportjahres:

Die Basketballer von Bayern München haben sich mit dem elften Sieg im 17. Spiel in der Spitzengruppe der EuroLeague festgesetzt. Die Mannschaft von Trainer Andrea Trinchieri bezwang im Spitzenspiel nach einer vor allem zweiten starken Hälfte die Starauswahl des FC Barcelona 90:77 (43:45) und feierte damit einen gelungenen Abschluss für 2020.

Mehr noch: Erstmals haben die Münchner gute Chancen, die K.o.-Runde zu erreichen.

Überragender Spieler war der frühere NBA-Profi Wade Baldwin, dem in knapp 32 Minuten nicht nur 29 Zähler für die Bayern gelangen, sondern dabei auch sieben Assists, drei Rebounds und zwei Steals.

Bayern besiegt FC Barcelona nach Stotterstart

Dazu punkteten auch Paul Zipser (16) und Nick Weiler-Babb (14) zweistellig. Der Schlüssel zum Sieg war das starke dritte Viertel, in dem die Münchner satte 17 Punkte mehr erzielten, nachdem der Start alles andere als verheißungsvoll verlaufen war.

Vor leeren Rängen im Audi Dome lag die Mannschaft schnell mit 16:26 hinten (8. Minute), ehe sie sich sich zur Pause bis auf zwei Zähler wieder herankämpfte - und die Baldwin-Show begann.

Dem Team von Trainer Andrea Trinchieri bleibt in den kommenden Tagen kaum Zeit für Erholung. Bereits am Sonntag (18.00 Uhr/MagentaSport) geht es in der Bundesliga mit dem Spitzenspiel bei Meister ALBA Berlin weiter.

Das Spiel im Stenogramm:

Bayern München - FC Barcelona 90:77 (43:45)
Beste Werfer: Baldwin IV (29), Zipser (16), Weiler-Babb (14), Reynolds (12) für München - Abrines (16), Smits (14), Higgins (12), Pustovji (10), Hanga (10) für Barcelona
Zuschauer: keine

-----
Mit Sport-Informations-Dienst (SID)