EuroBasket 2017: Topscorer Pau Gasol führt Spanien zum Gruppensieg

NBA-Star Pau Gasol hat Titelverteidiger Spanien auch im abschließenden Vorrundenspiel bei der EuroBasket 2017 zum Sieg geführt und sich selbst zum Topscorer der Turniergeschichte aufgeschwungen. Auch Serbien, Russland und Kroatien wurden ihrer Favoritenrolle gerecht, Kristaps Porzingis führte Lettland zu einem Erfolg gegen die Türkei.

NBA-Star Pau Gasol hat Titelverteidiger Spanien auch im abschließenden Vorrundenspiel bei der EuroBasket 2017 zum Sieg geführt und sich selbst zum Topscorer der Turniergeschichte aufgeschwungen. Auch Serbien, Russland und Kroatien wurden ihrer Favoritenrolle gerecht, Kristaps Porzingis führte Lettland zu einem Erfolg gegen die Türkei.

Der 37-Jährige von den San Antonio Spurs erzielte beim 87:64 (41:29) gegen Außenseiter Ungarn 20 Punkte und verdrängte mit nunmehr 1111 Zählern seinen Teamkollegen Tony Parker (Frankreich/1104) von der Spitze des Rankings. Auf Platz drei liegt Deutschlands Superstar Dirk Nowitzki (1052), der seine Nationalmannschaftskarriere ebenso wie Parker bereits beendet hat.

"Klar, der Rekord spukte in meinem Kopf herum", sagte Gasol: "Ich wollte ihn knacken, damit wir nicht mehr über einzelne Spieler sprechen müssen. Unser Erfolg wird davon abhängen, wie gut wir als Team zusammenspielen."

Mit fünf Siegen aus fünf Spielen gewann Spanien souverän die Gruppe C in Cluj-Napoca/Rumänien vor Kroatien, das zum Abschluss die Auswahl Tschechiens mit 107:69 (54:40) bezwang. Ungarn und Montenegro, das vor dem Spiel am Abend gegen Gastgeber Rumänien bereits als Gruppendritter feststeht, ziehen ebenfalls ins Achtelfinale in Istanbul ein.

Serbien und Russland siegen souverän

In der Gruppe D schlossen Ex-Weltmeister Serbien durch ein 74:54 (42:25) und Russland, das 82:70 (43:31) gegen Großbritannien gewann, die Vorrunde mit Siegen ab. Beide Teams sind ebenso für das Achtelfinale qualifiziert wie Lettland und die Türkei. Das direkte Duell der beiden Teams in Istanbul entschieden die Balten mit 89:79 (47:38) für sich, wodurch die Türken es im Achtelfinale mit Topfavorit Spanien zu tun bekommen.

Deutschland beendete die Gruppe B am Mittwoch als Gruppenzweiter und trifft in der Runde der besten 16 am Samstag (14.15 Uhr) auf Ex-Europameister Frankreich.

Mehr bei SPOX: Alle Infos zur Basketball-EM 2017 | Griechen und Ukrainer retten sich ins Achtelfinale | Deutschland verliert gegen Litauen: Eine nötige Lehrstunde