Eule als fliegender Ringträger attackiert Hochzeitsgast

Es war eine schöne Idee, doch die Umsetzung verlief weniger glanzvoll: Eine Eule sollte bei einer Hochzeit die Ringe zum Altar fliegen, der Trauzeuge und die Gäste hatten damit aber leider zu kämpfen.

Eule als Ringträger? Keine gute Idee! (Bild-Copyright: Christoph Bosch/ddp images)

Fotografin Stacey Oliver war für das Fotografieren auf der Hochzeit von Jeni Arrowsmith und Mark Wood verantwortlich. Das britische Paar gab sich im malerischen Peckforton Castle in Tarporley das Jawort und engagierte einen Falkner, der eine trainierte Eule mit den Eheringen zum Altar fliegen lassen sollte. Zu dumm nur, dass der Trauzeuge offenbar so nervös war, dass er die festgebundenen Ringe nicht abbekam. Der Vogel wurde selbst unruhig und deutete schließlich den ausgestreckten Arm eines Gasts falsch.

“Die Eule sah es als Signal, zur Hand zu fliegen”, erklärt die Fotografin augenscheinlich immer noch amüsiert der BBC. Dazu kam, dass der Hochzeitsgast laut Oliver Angst vor Vögeln hatte. Als die Eule ihn vermeintlich attackierte, fiel er einfach vom Stuhl. Alle seien hysterisch geworden, nicht so der Bild-Profi: “Ich habe innerlich so sehr gekichert, dass mein Bauch weh tat.”

Zum Glück bewies nicht nur Stacey Oliver Humor, sondern auch die Braut. Sie verriet “The Telegraph”: “Es war einfach zum Totlachen. So etwas hat Peckforton Castle noch nie gesehen. Für uns beide war es ein großartiger Tag, der uns Erinnerungen geschenkt hat, die wir nie vergessen werden.”

Das Video wurde mittlerweile zum Hit im Netz und allein auf der BBC-Facebook-Seite knapp 213.000 Mal angeklickt.

Auch diese Touristin hatte eine lustige Begegnung mit einem Tier.