EU will Online-Kompetenz der Europäer voranbringen

dpa-AFX

BRÜSSEL (dpa-AFX) - In Zeiten von Falschnachrichten, Internetmobbing und radikaler Hetze will die EU-Kommission die Europäer besser für die Herausforderungen der digitalen Welt wappnen. Die Brüsseler Behörde kündigte am Mittwoch unter anderem eine Kampagne zur Onlinekompetenz für Kinder und Jugendliche an. Dies ist Teil eines Bildungspakets, das nicht nur digitale Kenntnisse, sondern auch europäische Werte in der gesamten EU mit ihren rund 500 Millionen Bürgern voranbringen soll.

Die Bildungsinitiative war im November beim EU-Sozialgipfel in Göteborg vereinbart worden. Da die Kommission selbst für Bildungsgesetze nicht zuständig ist, machte sie nun umfassende Empfehlungen an die Mitgliedstaaten zu drei Feldern: Berufliche Bildung und lebenslanges Lernen; Vermittlung digitaler Kompetenzen; und die Verbreitung europäischer Werte, um die 28 Länder zusammenzuhalten und Fremdenfeindlichkeit, Populismus und Falschnachrichten einzudämmen.

Nach Angaben der Kommission gibt es vor allem bei digitalen Kenntnissen eine große Kluft in Europa. Obwohl 90 Prozent aller künftigen Jobs Computerkenntnisse voraussetzten, fehlten 44 Prozent der Europäer selbst einfachste Grundlagen.