EU-Spitze: Freedom Day dank erstaunlicher Impfquote von 85%

·Lesedauer: 1 Min.

Weil Portugal eine der beeindruckendsten Impfquoten weltweit aufweist, werden an diesem Freitag fast alle Corona-Beschränkungen wegfallen. Rund 85 Prozent der 10,3 Millionen Einwohnerinnen und Einwohner sind vollständig geimpft. Einreisende müssen sich weiterhin elektronisch anmelden.

Für Menschen ab 12 Jahren gilt die 3G-Regel. Eine aktive Szene von Impfgegnerinnen und Impfgegnern existiert in Portugal praktisch nicht. Das Land hat auch bei anderen Impfungen eine höhere Impfquote als die meisten anderen EU-Länder.

Maskenfrei in Belgien

In Belgien fällt die Maskenpflicht im Gastgewerbe und in Läden. Hintergrund ist eine Stabilisierung der Corona-Infektionszahlen, die aber regional stark unterschiedlich ausfallen. Nach staatlichen Angaben sind 71.9 Prozent der Bevölkerung vollständig geimpft. Die Pflicht zur Maske bleibt in öffentlichen Verkehrsmitteln, auf Bahnhöfen und in Flughäfen bestehen.

Strenge im Vatikan

Der Vatikan kann ab sofort nur noch mit Gesundheitsnachweis betreten werden. Das gilt auch für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, die wie in Italien den sogenannten Grünen Pass vorkegen müssen. Ausnahmen gelten nur für Gottesdienstbesuche.

Erfolg für Polizeigewerkschaft

In Slowenien hat das Verfassungsgericht entschieden, dass keine Impfpflicht für Beschäftigte des öffentlichen Dienstes eingeführt werden darf. Das Urteil erfolgte nur wenige Stunden vor der Einführung des Impfzwangs. Klägerin war die nationale Polizeigewerkschaft. Bislang sind nur rund 45 Prozent der zwei Millionen Sloweninnen und Slowenen geimpft.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.