EU plant fast 15 Milliarden Euro für Weltraumprogramm ein

·Lesedauer: 1 Min.

BRÜSSEL (dpa-AFX) - Die Europäische Union bündelt ihre Weltraumprogramme und stellt dafür bis 2027 rund 14,9 Milliarden Euro bereit. Dies hat das Europaparlament abschließend gebilligt. Damit sollen die drei wichtigsten Programme Galileo, Copernicus und Egnos fortgesetzt und weiterentwickelt werden. Hinzu kommen neue Vorhaben unter anderem zur Weltraumüberwachung und zur Satellitenkommunikation.

Das Weltraumprogramm werde dazu beitragen, den grünen und digitalen Wandel voranzutreiben, erklärte die EU-Kommission am Mittwoch. Industriekommissar Thierry Breton zeigte sich sogar sicher: "Europa hat alles, was nötig ist, um in Sachen Weltraum global führend zu werden." Talent, Industrie, Technologie und Erfahrung seien vorhanden. Doch sei keine Zeit zu verlieren.

Der Bundesverband der Deutschen Industrie begrüßte den Beschluss. "Mit dem neuen Weltraumprogramm geht die EU einen wichtigen Schritt, um der strategischen und gesamtindustriellen Bedeutung von Raumfahrt stärker Rechnung zu tragen", erklärte Wolfgang Niedermark, Mitglied der BDI-Hauptgeschäftsführung. Raumfahrt sei der Schlüssel für viele Zukunftstechnologien auf der Erde, etwa das autonome Fahren.