EU-Digitalgipfel wird zum Macron-Seminar

Es sollte ein EU-Gipfel der Zukunft werden, über die künftigen Chancen und Herausforderungen der digitalen Gesellschaft in Europa.

Doch das politische Tagesgeschäft holte die Organisatoren ein.

Allen voran die Rede Emmanuel Macrons ein paar Tage zuvor an der Sorbonne.

“Macron hat ja in dieser Rede viele weit reichende Vorschläge gemacht”, sagt der stellvertretende Europaminister Estlands. “Einige Vorschläge sind detaillierter, andere weniger. Ich bin also sicher, dass hier ein grosses Interesse herrscht, aus erster Quelle mehr zu erfahren.”

Ob sich Macron mit seinen Ideen am Ende durchsetzt, bleibt abzuwarten.

Viel wird davon abhängen, welche Unterstützung er von der künftigen deutschen Regierung bekommt.

Unser Korrespondent sagt: “Die Pläne der Eurozone und die Zukunft des europäischen Projekts dürften auf dem Gipfel Vorrang haben vor allen seriösen Debatten über die digitale Zukunft. Und dann ist da ja auch noch das Thema Brexit.”