EU-Behörde: Corona-Lage in zehn EU-Ländern "sehr besorgniserregend"

·Lesedauer: 1 Min.
Corona-Intensivstation in Sofia (AFP/Nikolay DOYCHINOV)

Die Corona-Lage ist nach Angaben der EU-Behörde ECDC in zehn Ländern der Europäischen Union "sehr besorgniserregend". In 13 weiteren EU-Staaten sei die Situation mit Blick auf die Pandemie "besorgniserregend", erklärte das Europäische Zentrum für die Prävention und die Kontrolle von Krankheiten (ECDC) am Freitag in Stockholm. Zu den Ländern mit "sehr besorgniserregender" Lage gehören unter anderem Polen, die Niederlande, Belgien und Tschechien.

Die Corona-Infektionszahlen steigen europaweit seit Wochen an. Die Bundesregierung kündigte am Freitag die erneute Einstufung von Österreich, Tschechien und Ungarn als Hochrisikogebiete an. Reise-Rückkehrer aus diesen Ländern müssen sich in Deutschland in Quarantäne begeben, sofern sie nicht vollständig geimpft oder genesen sind.

Die Niederlande stehen wegen der steigenden Zahl der Corona-Neuinfektionen laut Medienberichten derweil vor dem nächsten Teil-Lockdown. Demnach ist eine abendliche Sperrstunde für Restaurants, Bars sowie Geschäfte geplant, die nicht zum täglichen Bedarf gehören. Angestellte sollen laut den Berichten aufgefordert werden, wieder von zu Hause aus zu arbeiten.

gt/ans

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.