Ethereum (ETH) – Kursanalyse KW19 – Aus dem Handle in den Handle

Dr. Philipp Giese

Nachdem der Kurs auf bis zu 694,80 Euro angestiegen ist, begann er wieder zu fallen und tänzelt seitdem um den EMA50. Der seit Mitte April anhaltende Aufwärtstrend wurde in dem Zusammenhang zwar durchbrochen, bietet dem Kurs jedoch immer noch eine Orientierung. Langfristig betrachtet kann die aktuelle Abwärtsbewegung als zweiter Handle eines größeren, seit Anfang März verfolgten Cup-and-Handle-Pattern interpretiert werden. 

Zusammenfassung

  • Der Ethereum-Kurs ist in dieser Woche gestiegen.
  • Nachdem der Kurs eine Resistance bei 700 Euro getestet hat, musste er daran abprallen und ist seitdem auf das Niveau des exponentiellen gleitenden Mittelwert EMA50 gefallen.
  • Insgesamt ist die Einschätzung neutral. Wichtigster Support liegt bei 591,00 Euro, erste Resistance und möglicher Einstiegspunkt liegt bei 649,89 Euro.

Nachdem der Kurs am 3. Mai die letzte Woche erwähnte Resistance von 605,00 Euro durchbrach, konnte das anvisierte Target nicht nur erreicht, sondern überboten werden. Der Kurs konnte auf knapp 700 Euro ansteigen, fiel dann aber und testete den exponentiellen gleitenden Mittelwert EMA50 mehrfach. In diesem temporären Abwärtstrend wurde auch der seit Mitte April verfolgte Aufwärtstrend durchbrochen, der dem Kurs jedoch noch eine ungefähre Orientierung bietet.

Ist damit das Sommermärchen Ethereum schon vorbei? Langfristig betrachtet kann das aktuelle Retracement als ein Handle eines größeren Cup-and-Handle-Pattern interpretiert werden:

Soweit zur langristigen Perspektive. Aktuell scheit der Kurs jedenfalls wieder über dem EMA50 zu liegen.

Der MACD (zweites Panel von oben) ist zwar negativ, könnte aber, sofern der aktuelle Anstieg weitergeht, wieder steigen. Die MACD-Linie (blau) liegt unter dem Signal (orange), versucht jedoch, über dieses zu steigen.

Der RSI liegt bei 50 und ist damit neutral.

Insgesamt sind der Situation gemäß Kurs, Trend und Indikatoren neutral einzuschätzen.

Support und Resistance

Der erste Support liegt bei 591,00 Euro und wird durch den leichten, seit dem 7. Mai anhaltenden Aufwärtstrend beschrieben. Der weitere Support wird durch das Plateau vom Ende April bei 565,04 Euro definiert.

Die erste Resistance wird durch das Maximum vom 7. Mai beschrieben und liegt bei 649,09 Euro. Ein Steigen des Kurses über dieses Level würde den Kurs wieder über den beschriebenen, seit Ende April geltenden Aufwärtstrend heben. Sollte der Kurs dieses Level überwinden, wäre eine weitere Resistance durch das bisherige Monatsmaximum bei 694,80 Euro beschrieben.

Einstiegspunkte, Stop Losses und Targets

Ein Anstieg des Kurses über die erste Resistance bei 649,99 Euro beziehungsweise ein Bounce an den Supports bei 591,00 Euro oder bei 565,04 Euro wäre ein gutes Einstiegssignal. Dabei können die genannten Supports als Stop Losses genutzt werden – natürlich jeweils erst, wenn der Kurs über den genannten Support gestiegen ist. Das erste Target würde bei 694,80 Euro liegen, jene, die das Risiko lieben, können als zweites Target die 760 Euro anvisieren. Dieses Kurslevel entspricht der zweiten Schulter den im Februar gebildeten Head-and-Shoulder-Pattern.

Disclaimer: Die auf dieser Seite dargestellten Kursschätzungen stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung des Analysten.  

BTC-ECHO

Bilder auf Basis von Daten von kraken.com um 11:55 Uhr am 27. April erstellt. Zum tieferen Verständnis der Begriffe einer Kursanalyse sei auf diesen Link verwiesen.

 

Source: BTC-ECHO

Der Beitrag Ethereum (ETH) – Kursanalyse KW19 – Aus dem Handle in den Handle erschien zuerst auf BTC-ECHO.