ETFs: 8 Fonds, die dich zum Millionär machen!

Dividende Aktie Dividendenrendite Dividendenwachstum Dividendeneinnahmen Dividendenaktien Dividenden Aktien
Dividende Aktie Dividendenrendite Dividendenwachstum Dividendeneinnahmen Dividendenaktien Dividenden Aktien

Wer möchte nicht von seinen Investment-Erträgen leben können oder es gar einmal zum Millionär bringen? Doch vielen Menschen sind Aktien und ETFs oft zu gefährlich, weil sie stark schwanken können.

Dafür gibt es eine einfache Lösung. Sie heißt Diversifikation. Selbst Warren Buffett empfiehlt Anlegern, die keine Zeit oder nicht über das nötige Aktienanalyse-Wissen verfügen, eine breite Streuung.

Streuung reduziert das Risiko

Es gibt verschiedene Möglichkeiten. So ist mit ETFs innerhalb des Aktienmarktes eine weltweite Anlage möglich. Allein dadurch reduziert sich bereits die Depot-Volatilität. Darüber hinaus sinkt so auch das Risiko eines permanenten Verlustes.

Wer eine noch konstantere Depotentwicklung anstrebt, muss seine Investments über verschiedene Vermögensklassen streuen. Neben Aktien können Anleihen, Gold und Rohstoffe das Portfolio sinnvoll ergänzen. Auch dafür gibt es entsprechende ETFs.

ETF-Portfoliobeispiel

Wie kontinuierlich sich ein Depot entwickeln kann, zeigt das Harry Browne Permanent Portfolio. Es hat bisher alle Krisen überstanden und sich selbst in schwierigen Phasen kontinuierlich weiterentwickelt.

Eine Rückrechnung bis 1871 hat ergeben, dass ein entsprechendes Depot von ursprünglich 1.000 US-Dollar bis heute auf einen Wert von 4.944.486 US-Dollar gestiegen wäre. Die annualisierte Rendite lag bei etwa 5,76 %, mit der die meisten Anleger wahrscheinlich bereits hochzufrieden wären. Innerhalb der vergangenen 30 Jahre betrug sie sogar 6,52 %. Aus 1.000 US-Dollar wurden in diesem Zeitraum 6.651 US-Dollar.

Mit ETFs zum Millionär

Doch wie viel Jahre sind notwendig, um mit einem entsprechenden Depot eine Mio. Euro zu erreichen?

Wer heute 10.000 Euro anlegt und jährlich noch einmal 3.600 Euro (monatlich 300 Euro) beisteuert, erreicht bei einer Durchschnittsrendite von 5,76 % nach 49 Jahren das Ziel. Noch wichtiger als eine Million Euro sind jedoch die stetig steigenden Erträge, die so ein zweites Standbein aufbaut.

Das Harry Browne Permanent Portfolio setzt sich aus 25 % Aktien, 25 % Gold, 25 % langlaufenden und 25 % kurzlaufenden Staatsanleihen zusammen. Um die Anlage zu vereinfachen, sind auch 33,33 % Aktien, 33,33 % Anleihen sowie 16,66 % Gold und 16,66 % Rohstoffe möglich.

Und nun zu den ETFs.

ETFs für ein gestreutes Depot

Für den Aktienbereich genügt bereits ein weltweit anlegender Fonds, wie der Vanguard FTSE All-World UCITS ETF (WKN: A1JX52). Durch die Aufnahme weiterer ETFs wird die Anlage noch sicherer.

Für den kurzlaufenden Anleihenbereich sind der iShares Euro Government Bond 3-5yr UCITS ETF (WKN: A0LGP6) und der Lyxor Euro Government Bond 3-5Y (DR) UCITS ETF (WKN: LYX0XJ) zwei Möglichkeiten.

Um in langlaufende Anleihen zu investieren, sind der iShares Euro Government Bond 15-30yr UCITS ETF (WKN: A0LGP5) und der Lyxor Euro Government Bond 25+Y (DR) UCITS ETF (WKN: LYX048) Beispiele.

Für die Anlage in Gold sind der Invesco Physical Markets plc-Gold Invesco P-ETC (WKN: A1AA5X) und Xetra-Gold (WKN: A0S9GB) zwei Varianten.

Der WisdomTree Broad Commodities UCITS ETF (WKN: A2QSKH) investiert breit gestreut in den Rohstoffsektor.

Der Artikel ETFs: 8 Fonds, die dich zum Millionär machen! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Christof Welzel besitzt keine der erwähnten ETFs. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Wertpapiere.

Motley Fool Deutschland 2023