ETF-Investoren, aufgepasst: Dieses Relikt aus meinem Depot hat jetzt eine bessere Alternative gefunden

·Lesedauer: 3 Min.
Sparen 100 Euro

ETF-Investoren, gebt fein acht. Insbesondere, wenn ihr aus passiven Investitionen ein Einkommen aufbauen möchtet, solltet ihr vielleicht besonders aufmerksam sein. Denn ich habe für einen Dividenden-ETF eine bessere Alternative gefunden.

Eine, die ebenfalls Diversifikation und ein solides, passives Einkommen mitbringen kann. Sowie eine solide, defensive Klasse besitzt. Etwas, das mein ETF, den ich inzwischen als Relikt bezeichne, eben nicht bieten kann.

Riskieren wir einen Blick auf das besagte Relikt sowie meine damalige Investitionsthese. Und warum womöglich eine einzelne Aktie auch für dich als ETF-Investor die bessere Alternative sein könnte.

ETF-Investoren, aufgepasst: Dieses Relikt steht vor dem Verkauf

Das Relikt, das ich als angehender ETF-Investor einst gekauft habe, ist der Deka Euro Stoxx Selected Dividend 30 UCITS ETF. Ein Passivfonds, der, wie der Name vermuten lässt, einen Fokus auf Dividenden besitzt. Leider aber bloß mit einem Fokus auf maximale Dividendenrenditen.

Wo ist das Problem, das man als ETF-Investor kennen sollte? Ganz einfach: Das passive Einkommen ist nicht sonderlich zuverlässig. In dem jeweiligen Index sind jede Menge Zykliker, Versicherer, Rohstoff-Aktien oder auch Automobil-Aktien. Außerdem ist die Auswahl mit 30 verschiedenen Aktien wirklich eher klein. Ein Ansatz, der mir damals zwar zugesagt hat. Hinter dem ich heute jedoch nicht mehr stehe.

Blicken wir alleine auf die Höhe der ausgezahlten Dividenden: Im gesamten Börsenjahr 2019 schüttete der Deka Euro Stoxx Selected Dividend 30 UCITS ETF noch eine Jahresdividende von 0,98 Euro aus. Im letzten Jahr sind es lediglich 0,61 Euro gewesen, was einem Einbruch um fast 40 % entsprochen hat. Auch in diesem Jahr sind es mit 0,66 Euro weniger als vor der Pandemie. Stabiles Einkommen ist daher mit dem Passivfonds nicht möglich.

Als ETF-Investor weiß ich inzwischen zudem, dass solche Ausschütter mit einem zu spezifischen Dividendenfokus ohne Qualität mögliche Fallen sein können. Anstatt, wie vor einigen Jahren einmal, diesen Passivfonds zu besparen, habe ich eine bessere Alternative.

Realty Income mein neuer Sparplan

Der Deka Euro Stoxx Selected Dividend 30 UCITS ETF ist daher natürlich kein Sparplan mehr bei mir. Grundsätzlich bin ich außerdem nicht mehr so stark als ETF-Investor aktiv. Deshalb ist Realty Income (WKN: 899744) mein neuer Aktiensparplan, in den ich investiere. Und der mir langfristig orientiert ein solides, passives Einkommen ermöglichen soll.

Eine Dividendenrendite von 3,9 % ist für den Real Estate Investment Trust zwar nicht die Welt. Allerdings deutlich besser als die Dividendenrendite in Höhe von 3,36 % beim Deka Euro Stoxx Selected Dividend 30 UCITS ETF. Möglicherweise kann dieser Passivfonds daher sogar ein Quäntchen mehr. Sowie ein beständiges, moderates Wachstum mit einer stabilen und adeligen Dividendenhistorie.

Die Crux ist außerdem: Realty Income besitzt mit 6.700 verschiedenen Immobilien eine sehr diversifizierte Basis. Möglicherweise auch für ETF-Investoren eine solide Alternative. Zumindest, wenn Dividenden und passives Einkommen dein Ziel sind.

Der Artikel ETF-Investoren, aufgepasst: Dieses Relikt aus meinem Depot hat jetzt eine bessere Alternative gefunden ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Anteile vom Deka Euro Stoxx Selected Dividend 30 UCITS ETF und von Realty Income. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Wertpapiere.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.