"Eternals": Zum US-Start werden knapp 70 Millionen Dollar erwartet

·Lesedauer: 1 Min.
Ikaris (Richard Madden) und Sersi (Gemma Chan) sind zwei der Eternals. (Bild: ©Marvel Studios 2021. All Rights Reserved.)
Ikaris (Richard Madden) und Sersi (Gemma Chan) sind zwei der Eternals. (Bild: ©Marvel Studios 2021. All Rights Reserved.)

Trotz durchwachsenen ersten Kritikerreaktionen legt die neue Marvel-Heldentruppe aus dem Film "Eternals" einen Start nach Maß an den US-Kinokassen hin. In ersten Previews am Donnerstag und Vorführungen am Freitag habe der Film von Chloé Zhao (39) bereits über 30 Millionen US-Dollar eingespielt. Für das Startwochenende werden laut "Variety" insgesamt um die 70 Millionen Dollar zu Buche stehen.

Der Platz auf Platz eins der aktuellen Kino-Charts sei dem Marvel-Streifen mit Angelina Jolie (46), Kit Harington (34) und Co. damit sicher. Sollten sich die Zahlen als zutreffend erweisen, wäre es zudem der fünftbeste Start eines Kinofilms während der Corona-Pandemie. In etwa gleich auf lag "Fast & Furious 9" mit ebenfalls rund 70 Millionen Dollar. Die Top drei machen ausschließlich Comic-Verfilmungen unter sich aus: "Shang-Chi and the Legend of the Ten Rings" (75 Millionen Dollar), "Black Widow" (80 Millionen Dollar) sowie "Venom: Let There Be Carnage" (90 Millionen Dollar) an der Spitze.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.