Werbung

Etappen-Hattrick: Roglic vor Gesamtsieg bei Tirreno

Etappen-Hattrick: Roglic vor Gesamtsieg bei Tirreno
Etappen-Hattrick: Roglic vor Gesamtsieg bei Tirreno

Der slowenische Radprofi Primoz Roglic steht kurz vor dem Gesamtsieg beim italienischen Etappenrennen Tirreno-Adriatico.

Der dreimalige Vuelta-Sieger gewann das sechste und vorletzte Teilstück rund um Osimo über 194 km und bleibt nach seinem dritten Etappensieg in Folge souverän im Blauen Trikot.

Der deutsche Hoffnungsträger Lennard Kämna (Bora-hansgrohe), der nach dem vierten Tag noch ganz vorne gelegen hatte, kam in einer größeren Verfolgergruppe auf Rang zwölf mit 20 Sekunden Rückstand auf Roglic ins Ziel und fiel in der Gesamtwertung auf den vierten Platz zurück.

"Wir haben alles rausgeholt, aber heute konnte ich den Besten vorne nicht folgen", sagte Kämna nach dem Rennen: "Ich kann zufrieden sein mit meiner Form in dieser Phase der Saison. Am Ende haben die letzten paar Prozent gefehlt."

Auf der anspruchsvollen Strecke gespickt mit vielen kurzen, giftigen Anstiegen setzte sich Roglic vom Team Jumbo-Visma im Zielsprint vor dem Briten Tao Geoghegan Hart (Ineos Grenadiers) und Joao Almeida (UEA Team Emirates) aus Portugal durch, die in der Gesamtwertung an Kämna vorbeizogen. Den einzigen Zwischensprint des Tages gewann Nikias Arndt aus Buchholz (Bahrain Victorious).

Roglic, der in diesem Jahr um den Gesamtsieg beim Giro d‘Italia kämpfen will, hat vor dem abschließenden Teilstück am Sonntag rund um San Benedetto del Tronto (154 km) 18 Sekunden Vorsprung auf den ersten Verfolger Almeida, Kämna liegt 34 Sekunden hinter der Spitze.