Essen unbesiegbar! Pokal-Sensation setzt irre Serie fort

Ljubo Herceg
·Lesedauer: 2 Min.

Rot-Weiss Essen bleibt in der Saison 2020/21 sensationell ungeschlagen.

Die Helden von der Hafenstraße sind in der Liga und im Pokal einfach nicht zu bezwingen!

Umso süßer war der Erfolg in der 2. Runde des DFB-Pokals: Denn dort musste ausgerechnet Fortuna Düsseldorf dran glauben. (Das Spiel im TICKER zum Nachlesen)

Alle Video-Highlights des DFB-Pokals in der SPORT1-Mediathek und in der SPORT1 App

RWE wird zum Pokal-Schreck

"Krönt euch selbst, krönt das Jahr, macht die nächste Runde klar" - die Botschaft der RWE-Fans an die Mannschaft war klar. Und die Essener lieferten im rheinischen Derby - und wie.

Mit 3:2 rang der Viertligist den Erzrivalen nieder. Nachdem bereits in der 1. Runde Bundesligist Arminia Bielefeld eliminiert wurde, setzte sich der Außenseiter nun auch gegen den Zweitligisten durch.

RWE-Kapitän Marco Kehl-Gomez brachte es bei Sky auf den Punkt: "Heute waren wir eiskalt vor dem Tor, obwohl wir wenige Chancen hatten. Doch die haben wir sofort verwertet. Es hat uns gut getan, in Führung zu gehen. Wie wir das zweite und dritte Tor herausgespielt haben... Was soll ich dazu sagen? Überragende Leistung unserer Mannschaft."

Essens Serie hält auch gegen Fortuna

Der Pokalsieger von 1953 steht somit zum ersten Mal seit 13 Jahren wieder im Achtelfinale. 1994 zog Essen sogar ins Pokalfinale ein, unterlag dort aber Werder Bremen 1:3.

Auf die Frage, was ausschlagend für den Sieg des Außenseiters war, sagte Kehl-Gomez: "Wir wollten unbedingt gewinnen, das hat man richtig gemerkt. Jeder hat Gas gegeben - und wir wollten in diesem Jahr ungeschlagen bleiben."

Die Essener haben nun beide Runden im DFB-Pokal überstanden und stehen in der Regionalliga West zudem nach 20 Spieltagen mit 15 Siegen und fünf Remis vor Borussia Dortmund II auf Platz eins – bei einer Torausbeute von 46:12.

Das heißt: Der Traditionsklub ist in dieser Saison seit 22 Spielen unbesiegt! (Ergebnisse/Spielplan des DFB-Pokals)

Tippkönig der Königsklasse gesucht! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden

RWE-Fans feiern mit Bengalos vor Stadion

Kein Wunder, dass die RWE-Spieler das Jahr 2020 schön ausklingen lassen werden. "Natürlich wird heute noch gefeiert", versicherte Kehl-Gomez – und schob lachend hinterher: "Ich muss aber noch irgendwie nach Hause kommen."

Die Freude rund ums Stadion war dagegen bis auf den Rasen zu hören, wo die Essener ausschweifend jubelten. Kurz nach dem Schlusspfiff hörte man das Hupen der Autos in der Hafenstraße.

"Der RWE ist wieder da", skandierten einige Fans und feierten mit Abstand und Masken – sowie Bengalos vor dem Stadion.