Essen rückt auf Platz 13 vor

Essen rückt auf Platz 13 vor
Essen rückt auf Platz 13 vor

Ein Tor machte den Unterschied – Essen siegte mit 2:1 gegen Aue. Rot-Weiss Essen wurde der Favoritenrolle somit gerecht.

Felix Bastians besorgte vor 16.070 Zuschauern das 1:0 für das Heimteam. Weitere Tore gelangen bis zur Halbzeit keinem der Teams und so ging es mit einem unveränderten Stand in die Kabine. In der 55. Minute erzielte Sam Schreck das 1:1 für den FC Erzgebirge Aue. Jose-Enrique Rios Alonso machte in der 64. Minute das 2:1 von Essen perfekt. In der Schlussphase nahm Christoph Dabrowski noch einen Doppelwechsel vor. Für Andreas Wiegel und Lawrence Ennali kamen Felix Herzenbruch und Aurel Loubongo auf das Feld (79.). Nach Beendigung der zweiten Halbzeit hieß das Ergebnis 2:1 zugunsten von Rot-Weiss Essen.

Essen muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als zwei Gegentreffer pro Spiel. Mit drei Punkten im Gepäck verließ Rot-Weiss Essen die Abstiegsplätze und belegt jetzt den 13. Tabellenplatz. Mit erschreckenden 16 Gegentoren stellt Essen die schlechteste Abwehr der Liga. Rot-Weiss Essen fuhr nun nach langem Warten endlich den ersten Saisonsieg ein. Ausbaufähig: In den letzten fünf Partien kam Essen auf insgesamt nur fünf Punkte und hätte somit noch einiges mehr holen können.

Nach sieben Spieltagen ist Aue das Schlusslicht der 3. Liga. Die Offensive der Gäste strahlte insgesamt zu wenig Gefahr aus, sodass das Team von Timo Rost bis jetzt erst vier Treffer erzielte. In den letzten fünf Begegnungen holte der FC Erzgebirge Aue insgesamt nur einen Zähler.

Am kommenden Freitag tritt Rot-Weiss Essen beim VfL Osnabrück an, während Aue zwei Tage später den FSV Zwickau empfängt.