Eskalation im Mint Club - Leopoldstraße: Drei Barbesucher gegen 100 Polizeibeamte

AZ/ls

Großer Polizeieinsatz am Freitagabend vor dem Mint Club. Weil drei Männer ein Glas auf Park-Kontrolleurinnen schmeißen, rückt die Polizei an. Ein 31-Jähriger rastet daraufhin völlig aus. Bilanz: 100 Polizisten im Einsatz und zwei Verletzte.

Schwabing - Drei Besucher des "Mint Clubs" haben am Freitagabend in der Leopoldstraße für mächtig Ärger und einen großen Polizeieinsatz gesorgt. Der Auslöser der ganzen Aktion ist einigermaßen kurios, blöd - und gefährlich.

Gegen 22:15 Uhr gingen zwei Kontrolleurinnen der Münchner Parkraumüberwachung an der Leopoldstraße entlang und beanstandeten einen Falschparker. Plötzlich flog aus dem Freibereich des Mint Clubs ein Sektglas in ihre Richtung und ging direkt zwischen den beiden Frauen zu Bruch.

Die beiden Kontrolleurinnen hatten als Werfer eine dreiköpfige Personengruppe in Verdacht, bei ihnen handelt es sich um einen 31-jährigen Deutsch-Iraner aus München sowie einen 27-jährigen und einen 32-jährigen türkischen Staatsangehörigen aus Krailing. Als die Kontrolleurinnen die drei zur Rede stellen wollten, gingen die Männer sehr aggressiv auf die Frauen los. Daraufhin riefen diese die Polizei zur Unterstützung.

Zur Personalienaufnahme muss das USK anrücken

Den angerückten Beamten war nach einer Befragung der umstehden Besucher schnell klar, dass die drei Männer tatsächlich für den Glaswurf verantwortlich waren.
Den ganzen Artikel lesen Sie hier