ESC: Duncan Laurence positiv auf Corona getestet

·Lesedauer: 1 Min.
Duncan Laurence 2019 in Tel Aviv (Bild: shutterstock.com/EUPA-IMAGES)
Duncan Laurence 2019 in Tel Aviv (Bild: shutterstock.com/EUPA-IMAGES)

Der Eurovision Song Contest am kommenden Samstag (22. Mai) muss im Finale auf Duncan Laurence (27) verzichten: Der Musiker, der den Contest durch seinen Sieg vor zwei Jahren in die Niederlande gebracht hat, ist positiv auf Corona getestet worden, wie es in einer Pressemitteilung der Veranstaltung heißt. Laurence hätte während des Finales auf der Bühne unter anderem seinen Siegertitel "Arcade" präsentieren sollen. "Duncan ist sehr enttäuscht, er hatte sich zwei Jahre lang darauf gefreut", zitieren die Veranstalter sein Management.

Wie sein Management weiter mitteilt, wurde der Sänger zwar positiv auf Covid-19 getestet, hat bisher aber nur milde Symptome. Da er sich mindestens sieben Tage in Isolation begeben muss, kann er nicht bei dem Event in Rotterdam dabei sein. Trotzdem müssen die Fans nicht ganz auf Duncan Laurence verzichten. Wie es weiter heißt, wird er "in anderer Form" in der Show vorkommen.

Duncan ist nicht der Einzige, dessen Teilnahme von dem Virus verhindert wird. Am Mittwoch wurde auch bekannt, dass ein Mitglied der isländischen Band Daði og Gagnamagnið positiv auf das Coronavirus getestet worden ist. Die Band hatte daraufhin beschlossen, sich von allen Auftritten bei den diesjährigen Live-Shows zurückzuziehen, da sie nur als Gruppe zusammen auftreten möchte.