„Es war schockierend“: William und Harry sprechen über Dianas Beerdigung

William und Harry sprachen in einer Dokumentation zum ersten Mal über den Tod ihrer Mutter. (Bild: AP Photo)

Es war wahrscheinlich der schwierigste Gang ihres Lebens. 1997 geleiteten Prinz William und Prinz Harry den Sarg ihrer Mutter bis zum Grab. Ein Moment, über den die zwei jungen Royals nun offen in einer TV-Dokumentation sprachen.

Der tragische Tod von Prinzessin Diana ging 1997 um die Welt. Während die Nachricht ihres Autounfalls die Schlagzeilen füllte, wollten Prinz William und Prinz Harry, damals 15 und zwölf Jahre alt, eigentlich im Stillen trauern. Doch die Medien waren immer dabei – auch, als die beiden bei der öffentlichen Beerdigung von Diana den Sarg ihrer Mutter begleiteten. Das ganze Land blickte dabei auf die zwei Jugendlichen.

1997 mussten die Prinzen öffentlich trauern. (Bild: AP Photo)

„Das war eines der schwierigsten Dinge, die ich jemals tun musste. Ich weiß nur noch, dass ich mich praktisch hinter meinem Pony versteckt habe und viel auf den Boden sah“, erinnert sich William zurück. Er und sein Bruder äußerten sich nun, 20 Jahre später, zum ersten Mal in einer „BBC“-Dokumentation zum Tod ihrer Mutter. Diese wird am Sonntag ausgestrahlt, der „Guardian“ hat vorab Auszüge veröffentlicht.

Harry findet noch deutlichere Worte: „Die Leute haben uns angefasst, uns in ihre Arme gezogen und so. Das werfe ich natürlich keinem vor. Aber diese Momente waren sehr schockierend. Die Leute haben geschrien und geweint, die Hände, die ich schüttelte, waren nass vom Wegwischen der Tränen.“ Trotzdem sei er im Nachhinein froh, dabei gewesen zu sein.

GALERIE: 10 Dinge, die Sie noch nicht über Prinzessin Diana wussten!

Es war ihr Vater Prinz Charles, der ihnen die Nachricht über den Tod ihrer Mutter überbrachte. „Er war für uns da, er war derjenige, der von beiden noch übrig war und er hat sein Bestes versucht“, so Harry. Doch trotz der starken Schulter war es für die beiden Brüder schwer, mit dieser Situation umzugehen. „Ich weiß nur noch, dass ich mich komplett taub gefühlt habe“, sagt William, „orientierungslos, schwindelig und sehr verwirrt. Ich habe mich immer wieder gefragt, warum mir das passiert.“ Die Prinzen sprachen anlässlich des Todestages über Diana – betonten aber, dass dies auch das letzte Mal sein wird.

IM VIDEO: Neue Enthüllungen über Dianas Ehe mit Prince Charles