Es lohnt sich: So erholt sich der Körper nach der letzten Zigarette

Cover Images

Es ist DER Neujahrsvorsatz schlechthin: nie wieder rauchen! Wenn auch Sie sich dieses Ziel für 2018 gesetzt haben, kommt hier eine wertvolle Übersicht, die verdeutlicht, was mit dem Körper nach dem Rauchstopp passiert…

Der erste Arbeitstag ohne Zigarette: Her mit dem Sauerstoff!

Wer die ersten acht Stunden rauchfrei hinter sich hat, tut seinem Körper bereits Gutes: Der Kohlenmonoxid- und Nikotingehalt im Blut hat sich halbiert und die Organe werden stärker mit Sauerstoff versorgt.

Wer sich für 2018 auch mehr Sport vorgenommen hat, wird die Vorteile hier schon spüren.

48 Stunden rauchfrei: Schmeckt gut!

Nach circa 48 Stunden sollten das Kohlenmonoxid sowie das Nikotin den Körper weitestgehend verlassen haben. Bereits jetzt verbessern sich Geschmacks- und Geruchssinn.

3 Wochen ohne Glimmstängel: Einatmen!

Die Lungenfunktion verbessert sich deutlich – jetzt macht Sport wieder richtig Spaß, aber auch kleinere Alltagsaufgaben wie Treppensteigen gehen mit einer gereinigten Lunge besser!

3 Monate nach der letzten Zigarette: Achtung, Rückfallgefahr!

Körperlich geht es weiter bergauf: Die sogenannten Zilien, also die Flimmerhärchen in Ihrer Lunge reinigen Ihre Bronchien. Das Resultat: Weniger Verschleimung und Husten. Außerdem werden die Zellen der Haut besser durchblutet, was ihr mehr Glanz verleiht. Auch die Fruchtbarkeit bei Frauen und Männern steigt: Die Eierstöcke erholen sich vom Detox und die männlichen Spermien werden beweglicher.

Parallel dazu tritt aber auch ein erhöhtes Rückfallrisiko auf: Statistisch gesehen greifen die meisten Menschen nach vier bis sechs Wochen wieder zur Kippe.

Ein Jahr nach Tag X: Gesünderes Blut

Das Blut in Ihrem Körper ist nun wieder flüssiger und kann besser durch den Körper fließen. Das hat zur Folge, dass das Risiko einer Herzerkrankung gegenüber Rauchern um die Hälfte sinkt.

5 Jahre rauchfrei

Jetzt sinken auch die Risiken, an Mund-, Kehlkopf-, Speiseröhren- oder Blasenkrebs zu erkranken, um die Hälfte. Das Schlaganfallrisiko nähert sich dem eines Nichtrauchers an.

10 Jahre ohne Glimmstängel

Wer eine Dekade keine Zigarette angefasst hat, weist ein ähnliches Lungenkrebs-Risiko wie ein Nichtraucher auf. Selbstverständlich gibt es dafür keine Garantien, aber fest steht:

Wer dem Rauchen abschwört, tut seinem Körper etwas Gutes!

Folgt uns auf Facebook und Instagram und lasst euch täglich von Style-Trends und coolen Storys inspirieren!

Im Video: Zigarette adé – mit diesen Apps klappt das Aufhören