Erstes Travestie-Talent begeistert bei "The Voice of Germany"

Erstes Travestie-Talent begeistert bei "The Voice of Germany"

Das gab es bei "The Voice" bislang noch nie: In der Sendung am Donnerstagabend kam es zu einer großen Überraschung. Ein Travestiekünstler enterte die Bühne und haute alle Coaches um. Jade Pearl Baker erhob ihre Stimme und überzeugte Yvonne Catterfeld, die Fantas, Samu Haber und Mark Forster. Allesamt betätigten den Buzzer und staunten nicht schlecht, als sie den Travestiekünstler zu Gesicht bekamen. Die Begeisterung war riesig.

Jade Pearl Baker, so der Künstlername der schillernden Kandidatin, zog schon vor ihrem Gesang das Publikum bei den Blind Auditions in ihren Bann. In einem silbernen bodenlangen und schillernden Kleid schritt sie selbstbewusst wie eine Diva auf die Mitte der Bühne und legte voll los. Mit einer wunderschönen Melancholie in der Stimme performte Jade Pearl "Moon River" aus dem Film "Frühstück bei Tiffany".

Als erste ließen sich die Fantas überzeugen und schlugen mit einem kräftigen "I like" auf den roten Knopf, der ihren Stuhl in Bewegung setzte. Yvonne Catterfeld zog fast zeitgleich nach. Und auch die anderen beiden Coaches ließen nicht lange auf sich warten und kämpften darum, den Travestiekünstler in ihr Team zu bekommen.

"Das ist ganz großes Show-Business", lobte Michi Beck die "The Voice"-Kandidatin, die den Moment sichtlich genoss. Mark Foster verschlug es fast die Sprache. "Das ist für mich eine Grenzerfahrung, die ich so noch nicht kannte", gestand er und erweckte aber ganz den Eindruck, nicht genug davon zu bekommen.

Die Entscheidung traf Jade Pearl Baker nach reiflicher Überlegung. Sie ging zu den Fantas. "Ich hole mir ZWEI Coaches", freute sie sich und ließ sich von Michi Beck und Smudo in die Arme schließen. Jade Pearl ist das erste Travestie-Talent, das bei "The Voice" bislang aufgetreten ist. Gespannt erwarten Zuschauer und Coaches, wie sie das nächste Mal die Bühne zum Beben bringt.