Erster Sieg, aber mit Haken: Das sagt die deutsche Kapitänin

·Lesedauer: 1 Min.
Erster Sieg, aber mit Haken: Das sagt die deutsche Kapitänin
Erster Sieg, aber mit Haken: Das sagt die deutsche Kapitänin

Nach dem mühsam erkämpften ersten Sieg in der EM-Vorrunde gegen Tschechien sind die deutschen Volleyballerinnen auf der Suche nach ihrer Bestform.

“Wir wissen, dass wir noch Luft nach oben haben. Vor allem, was unseren Rhythmus angeht”, sagt Kapitänin Jennifer Janiska. (Volleyball-EM 2021 der Frauen LIVE auf SPORT1: Spielplan und Ergebnisse)

Die Auswahl des Deutschen Volleyball-Verbandes (DVV) hatte nach der Auftaktniederlage gegen Favorit Polen (1:3) am Freitag die Tschechinnen niedergekämpft (3:1). Dabei gab es immer wieder Leistungsschwankungen. "Wir haben in vielen Phasen noch Ups and Downs", sagte Janiska, die zum fünften Mal an einer EM teilnimmt.

Bundestrainer Koslowski kehrt das Positive hervor

Trotz der Schwierigkeiten sei die Mannschaft “rundherum erstmal froh, jetzt wollen wir die Zeit nutzen, um uns auf das wichtige Spiel gegen Bulgarien vorzubereiten.” Am Sonntag (18 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 und SPORT1+ sowie im LIVESTREAM) geht es in Plowdiw gegen den Gastgeber.

Dass dazwischen ein Ruhetag liegt, freut Felix Koslowski. “Wir hatten keine 24 Stunden Zeit nach dem Spiel gestern Abend”, sagte der Bundestrainer zur Vorbereitung auf das Duell mit Tschechien: “Die Mannschaft war um halb zwölf zurück im Hotel und um null Uhr im Bett.”

Es sei eine “große Herausforderung” gewesen, den “Fokus schnell wieder auf dieses Spiel zu richten”, sagte der 37-Jährige: “Ich muss der Mannschaft ein Kompliment machen.”

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.