Bei erstem Training: Kruse-Rennteam enttäuscht

Benjamin Leuchter (Mitte) enttäuschte beim ersten Training

Beim ersten Freien Training der ADAC TCR Germany in Oschersleben enttäuschte Max Kruses neues Rennteam. Dagegen wurde der Vizemeister der letzten Saison seiner Favoritenrolle gerecht und fuhr Bestzeit.

In der dritten Saison der ADAC-TCR-Germany-Tour schickt Bremen-Star Max Kruse sein eigenes Team ins Rennen. Mit dem erfahrenen Benjamin Leuchter sitzt ein bekanntes Gesicht der Tourenwagenserie im Cockpit. Allerdings enttäuschte der 30-Jährige im ersten Training.

SPORT1 überträgt am Samstag ab 11.45 Uhr das erste Saison-Rennen LIVE im TV

Großer Rückstand für Kruses Team

Mit neun Sekunden Rückstand auf den Ersten Mike Halder belegte das Max Kruse Racing Team einen enttäuschenden 27. Rang und damit auch den letzten Platz im ersten Training.

Viel besser lief es dagegen für den Vizemeister aus dem vergangenen Jahr. Mike Halder erzielte im Honda Civic TCR 2018 mit 1:31.911 die Trainingsbestzeit und wurde seiner Favoritenrolle gerecht.


Weil der Vorjahres-Sieger Josh Files und sein Team Target Competition, die 2016 und 2017 sowohl Fahrer- als auch Teammeister geworden waren, in diesem Jahr nicht mehr in der ADAC TCR Germany, sondern in der TCR Europe fahren, gilt Halder mit seinem Rennteam Honda ADAC Sachsen als Favorit.

Seine jüngere Schwester Michelle startete dieses Jahr in ihre erste Saison. Sie belegte den 25. Platz und lag damit zwei Plätze vor Kruses Team.