„Die erste rationale Rede des US-Präsidenten“: Röttgen lobt Trumps Afghanistan-Plan

Christoph Asche
CDU-Außenpolitiker Norbert Röttgen begrüßt Donald Trumps neue Afghanistan-Strategie

Donald Trumps neuer Kurs bei der Afghanistan-Politik trifft in der Union auf Zustimmung. CDU-Außenpolitiker Norbert Röttgen sagte gegenüber Business Insider: „Es war die erste kohärente, rationale und auf internationale Verantwortung angelegte Rede des US-Präsidenten zu einer der wichtigsten Problemregionen der Welt.“

Trumps neue militärische Ausrichtung in Afghanistan werde sicherheitspolitisch eine Wende zum Positiven sein, erklärte der Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses im Bundestag.

„Wir werden angreifen“, kündigte Trump an

Trump hatte am Montagabend in einer Rede vor Soldaten im Stützpunkt Fort Myer erklärt, den Kampf in Afghanistan intensivieren zu wollen. Ein vorschneller Abzug der US-Truppen würde ein „Vakuum“ für Terroristen hinterlassen, sagte der US-Präsident. Seine Ankündigung: „Wir werden angreifen“.

„Trump hat Realismus demonstriert, als er sagte, dass Washington in Afghanistan keine Gesellschaft nach westlichem Vorbild schaffen, sondern Sicherheitsinteressen vor alle anderen Überlegungen stellen wolle“, sagte Röttgen. Es sei zudem höchste Zeit gewesen, Pakistan in die Pflicht zu nehmen. „Das Land ist der Schlüssel für den Kampf gegen den internationalen Terrorismus, da es Islamisten aus Afghanistan einen sicheren Hafen verschafft.“

Weiterlesen auf businessinsider.de